Mai 24, 2022

BuchTipp 04.2022

Karl Ove Knausgård_Der_ Morgenstern

BuchTipps des Monats – April 2022

Bei denglers-buchkritik.de kannst Du jeden Montag neue Rezensionen und Buchkritiken lesen und Dir Tipps und Anregungen für neuen Lesestoff holen – egal ob Roman, Krimi, Thriller, Liebesroman, Fantasy, Science-Fiction, historischer Roman oder interessante Sachbücher und Biographien.
Das jeweilige Buch ist bei den Rezensionen besonders im Kopf geblieben und daher zum BuchTipp des Monats gewählt worden.

Karl Ove Knausgård – Der Morgenstern

Es ist Sommer in Norwegen. Ewas scheint aus den Fugen geraten zu sein. Krabben spazieren an Land, Ratten tauchen an überraschenden Stellen auf, eine Katze kommt unter seltsamen Umständen ums Leben. Kurzum: Die Tiere verhalten sich wider ihre Natur. Diese klein wirkende Ereignisse werden von neun Leben flankiert. Da ist der Literaturprofessor Arne, der mit seiner Familie die Tage im Sommerhaus verbringt, an sich selbst zweifelt und mit seinem Nachbarn Egil über den Glauben an Gott diskutiert. Da ist die Pastorin Kathrine, die plötzlich merkt, dass sie ihre Ehe als Gefängnis empfindet. Da ist der Journalist Jostein, der auf einer exzessiven Trinktour von den mysteriösen Morden an Mitgliedern einer Death Metal Band hört, während seine Frau Turid in einer psychiatrischen Anstalt als Nachtwache arbeitet. Ihnen allen unerklärlich ist das Auftauchen eines neuen Sterns am Himmel, den auch die Wissenschaft nicht wirklich erklären kann. Ist er der Vorbote von etwas Bösem oder im Gegenteil die Verheißung von etwas Gutem?

Karl Ove Knausgård ist ein literarischer Gott! Seine Bücher haben mich schon immer total verzaubert. „Der Morgenstern“ tut das auch. Er erzählt darin von den einfachen Menschen mit ihren einfachen Alltagsgeschichten, und er macht das so ausgesprochen gut, das ich sprichwörtlich bei jedem Wort an seinem Lippen hing. Jede Seite ist ein Genuss! Es bedarf schon eines großen literarischen Könnens, das total Unspektakuläre literarische total spektakuläre wirken zu lassen. Das tut der Norweger Karl Ove Knausgård auf ungeheuer eindringliche Art. Einfache Leben, einfache Dinge, dazu die wichtigen Themen der Menschheit, werden durch Karl Ove Knausgård zu etwas ganz Großem. Das Buch hat gut 900 Seiten. Viel zu wenig! Es hätten auch gerne 2.000 Seiten sein dürfen. Karl Ove Knausgård hat mich wieder einmal umgehauen!

Luchterhand, 892 Seiten; 28,00 Euro