Aktuelle Kolumne vom 21.01.2019 - Nr.544


Bernhard Hennen

daumen rauf

Die Chroniken von Azhur 2 – Die Weiße Königin

Die Chroniken von Azhur 2 Die Weiße Königin

Auf der Insel Cilia eskaliert der Konflikt zwischen der Liga der Stadtstaaten und den Herzögen des Schwertwaldes. Die militärische Übermacht der Liga ist erdrückend, und die Hoffnung der Waldbewohner ruht auf einer alten Sage, dass in der Stunde der größten Not die Weiße Königin, die ehemalige Herrscherin des Waldes, zurückkehren wird. Milan Tormeno versucht, den Wirren des Krieges zu entgehen, denn in seinen Augen kämpft keine von beiden Seiten für eine gerechte Sache. Doch es droht eine weitere Gefahr: Überall auf der Insel erwachen Märengestalten zu neuem Leben. Erst allmählich begreift Milan, wie er dieser magischen Wesen Herr werden – und die Wirklichkeit verändern kann.

Bernhard Hennen ist der Mastermind der deutschen Fantasy! Was er schreibt ist immer groß, spektakulär, ideenreich und klassisch gut! Das trifft auch auf seine „Chroniken-von-Azuhr“-Trilogie zu. „Die Weiße Königin“ ist nach „Der Verfluchte“ der zweite Band der Trilogie. Wie letzte Woche Anthony Ryan führt auch Bernhard Hennen in seinem zweiten Band die hohe Qualität des ersten Teils fort. Spannung gibt es von Anfang an, und diese lässt auch bis zum Ende kaum nach. Die Entwicklung der Geschichte bietet viel Überraschendes. Bernhard Hennens Stärken im Fantasy-Genre sind so vielseitig, aber die Figurenzeichnungen gehören sicher zu seinen ganz großen Stärken. Von der Haupt- bis zur Nebenfigur hat man einen klar ausgestalteten Charakter. „Die Weiße Königin“ ist der Mittelband einer Trilogie, der kaum Schwächen aufweist. Man darf gespannt sein, wie Bernhard Hennen diese Saga zu Ende bringt.

Tor, 623 Seiten; 16,99 Euro


Christina Dalcher

daumen runter

Vox

Vox

Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als hundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben – das kann nicht passieren. Nicht im 21. Jahrhundert. Nicht in Amerika. Nicht ihr. Das ist aber nur der Anfang. Schon bald kann Jean ihren Beruf als Wissenschaftlerin nicht länger ausüben. Schon bald wird ihrer Tochter Sonia in der Schule nicht länger Lesen und Schreiben beigebracht. Sie und alle Mädchen und Frauen werden ihres Stimmrechts, ihres Lebensmuts, ihrer Träume beraubt. Aber das ist nicht das Ende. Für Sonia und alle entmündigten Frauen will Jean sich ihre Stimme zurückerkämpfen.

Die Idee zu diesem Roman: grandios! Die gesellschaftspolitische Aussagekraft der Geschichte: grandios! Die Story versprach also ein spannendes literarisches Highlight zu werden. Doch leider ist die Umsetzung von Christina Dalcher bei weitem nicht so grandios, wie meine Erwartungen. Der Beginn ist gut, der Aufbau zu Anfang logisch und spannend, doch zunehmend wird alles nebulöser und man fragt sich, ob die Autorin den Leser ärgern will. Warum schreibt Christina Dalcher eine so gute Geschichte dann so schlampig fort? Und das Ende setzt dem Ganzen dann die Krone auf. Trotz der eklatanten Schwächen dieses Debütromans verfolgt einen die Geschichte trotzdem über das Ende hinaus.

S. Fischer, 395 Seiten; 20,00 Euro


Mitchell Hogan

daumen rauf

Das Juwel von Mahrusan

Das Juwel von MahrusanAnasoma, die mächtigste Stadt des Kaiserreichs, ist gefallen, und zum zweiten Mal in seinem Leben muss der junge Magier Caldan alles hinter sich lassen und fliehen. Gemeinsam mit seinen Gefährten stellt er sich den Gefahren einer Welt, der ein schrecklicher Krieg bevorsteht und in der das Böse aus Legenden plötzlich lebendig zu werden scheint. Doch es ist vor allem Miranda, um deren Leben Caldan bangt. Ein verbotener Zauber droht sie zu töten. Caldan weiß, dass er sich seiner außergewöhnlichen Begabung stellen muss, um Miranda – und das gesamte Kaiserreich – zu retten. Doch um welchen Preis?

Nach „Die Feuer von Anasoma“ ist „Das Juwel von Mahrusan“ die Fortsetzung der gefeierten und preisgekrönten „Sorcery-Ascendant-Sequence“-Saga. Schon der erste Teil hat mich begeistert. Mitchell Hogan weiß, was Fantasy-Fans lieben: eine einprägsame Welt, tolle Charaktere, reichlich Spannung und Action. „Das Juwel von Mahrusan“ kennt keine Langeweile. Es passiert laufend etwas mit den Helden und Gefährten. Den inneren Kampf von Caldan hat Mitchell Hogan gut dargestellt. Soll Caldan seine Fähigkeiten nutzen und auch töten, wobei er das Töten verabscheut? Aber auch alle anderen Figuren haben es mir angetan. Fantasy-Hollywood-Kino in Buchform!

Heyne, 783 Seiten; 14,99 Euro


Claire Takacs

daumen rauf

Dreamscapes: Traumgärten aus aller Welt

DreamscapesDas Buch lädt dazu ein, die schönsten Gärten und Gartenanlagen der Welt zu erkunden. Sie alle zeichnen sich durch exquisites Gartendesign, eine Leidenschaft für Pflanzen und wahre Originalität ihrer Schöpfer aus. Ausgewählt und fotografiert von der australischen Gartenfotografin Claire Takacs, gelingt es ihre Schönheit dieser Gärten in magischen Momentaufnahmen einzufangen.


Traumgärten aus aller Welt zu Hause auf dem Sofa genießen – mit diesem Buch ist das möglich. Wer schöne Gärten voller Zauber liebt, der wird dieses Buch immer wieder durchblättern und nicht mehr hergeben wollen. Und es bietet sich auch an, wenn man einen etwas größeren Garten sein Eigen nennt, davon selbst etwas in der anstehenden Gartensaison bei sich umzusetzen.

DVA, 304 Seiten; 48,00 Euro


Georg Möller

daumen rauf

Und immer wieder mein Garten …

Und immer wieder mein Garten

Wo tanken bekannte Schriftstellerinnen privat auf? Wo suchen und finden sie Inspiration, wie schöpfen sie neue kreative Kraft? Erstaunlicherweise ist dies bei vielen Autorinnen ihr eigener Garten. In diesem Buch schildern 12 ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, wie und auf welche Weise ihr eigener Garten prägend für sie wirkt, wie er gestaltet ist, was er ihnen gibt und wie er ihr Schaffen beeinflusst.


Der eigene Garten als Ruhepol und als Inspiration für kreative Ideen. Ich kann die Schriftstellerinnen in diesem Buch gut verstehen. Daher war ich auch sehr gespannt auf die Frauen und was sie zu erzählen haben. Man bekommt intensive Einblicke in das Leben der Schriftstellerinnen und ihre Gärten. Ein Buch, das rundum begeistert! Folgende Autorin sind unter anderem vertreten: Charlotte Link, Rita Falk, Ingrid Noll, Ulla Hahn, Ildikó von Kürthy, Zsuzsa Bánk, Gisa Klönne.

DVA, 240 Seiten; 30,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

David Baldacci

Der Feind im Dunkeln

Der Feind im Dunkeln cd

Will Robie und Jessica Reel sind die zwei tödlichsten Auftragskiller der US-Regierung. Während ihrer gefährlichen Missionen in Übersee hält ihnen ein Mann zu Hause den Rücken frei: Blue Man, ihr Führungsoffizier bei der CIA. Als Blue Man im Heimaturlaub spurlos verschwindet, machen Robie und Reel sich sofort auf den Weg nach Colorado. Dort, in dem kleinen Kaff Grand, stoßen sie rasch auf gewaltbereite Hinterwäldler. Im Hintergrund jedoch zieht ein weitaus gefährlicherer Gegner die Strippen, ein Mann, der über Leichen geht, um sein kriminelles Imperium zu schützen. Was als Suche nach ihrem Boss beginnt, wird für Robie und Reel bald zum Kampf auf Leben und Tod.

David Baldacci gehört seit über zwei Jahrzehnten zu den Bestsellergaranten im Thrillergenre! Sein neuestes Werk „Der Feind im Dunkeln“ ist der fünfte Teil der Reihe um den Auftragkiller Will Robie. David Baldacci liefert auch mit „Der Feind im Dunkeln“ eine spannungs- und actiongeladene Story ab! Es beginnt wie ein Hollywood-Action-Thriller und endet auch wie einer. Wobei der Showdown sich über die komplette sechste CD erstreckt. Auch die Figur des Will Robie entwickelt Baldacci gekonnt weiter. Einerseits die innere Klarheit, die Robie innehat, aber auch der Kampf gegen die bösen Dämonen, die seine Tätigkeit mit sich bringen. Solch ein Actionthriller braucht auch eine kräftige Stimme. Die hat Lübbe Audio in Volker Wolf gefunden. Volker Wolf liest mit seiner herben und kräftigen Stimme die Story gekonnt und fast schon filmisch. Hörprobe 10Min.

Der Feind im Dunkeln



Auch als Hardcover erhältlich bei Lübbe, 22,00 Euro.

Lübbe Audio, 6 CDs, 466 Minuten; 20,00 Euro


Denglers-buchkritik.de