Juni 2015

Kolumne vom 01.06.2015 - Nr. 354


Anjelica Hustondaumen rauf

Das Mädchen im Spiegel

Das Mädchen im Spiegel

Als Tochter des großen Regisseurs John Huston wächst Anjelica auf einem Gut in Irland auf und begegnet im Laufe der Jahre vielen bedeutenden Persönlichkeiten. Carson McCullers, John Steinbeck, Peter O'Toole, Marlon Brando und Montgomery Clift – sie alle gehen in ihrem Zuhause ein und aus. Anjelica tritt selbst im Alter von 17 Jahren das erste Mal vor die Kamera und damit in die Öffentlichkeit. Unter der Regie ihres Vaters dreht sie ihren ersten Film, arbeitet als Model und wird im Swinging London erwachsen. In den 70er Jahren stürzt sie sich in das pulsierende New York, beginnt eine turbulente Beziehung mit Jack Nicholson und gehört bald zur glitzernden Welt Hollywoods.

"Das Mädchen im Spiegel" ist ein Diamant unter den Autobiographien! Eine Kindheit während des alten Hollywood erleben, den alten Zauber, die alten Stars lebendig werden lassen, das gelingt Anjelica Huston in ihrer Autobiographie. Doch das ist ja nur eine Station. Der Kindheit entwachsen entdeckt Anjelica nun Hollywood und eine ganz neue Dekade in der Filmindustrie und dem, was weit ab davon geschieht mit den Stars und den "normalen" Menschen, die Schicksale, die Tragödien, die Freude, der Erfolg, die Liebe, einfach das Leben. Sie wird selbst ein Teil von allem. "Das Mädchen im Spiegel" ist eine Autobiographie die total begeistert! Sie liest sie wie ein spannender Roman.

Rowohlt, 686 Seiten; 24,99 Euro


Martin Walkerdaumen runter

Provokateure

ProvokateureBruno Courréges, Polizist des Städtchens, Saint-Denis im Périgord, findet die Leiche eines muslimischen Undercover-Agenten, der ihn kurz zuvor um Hilfe gebeten hat. Und im Büro erwarten ihn eine schöne FBI-Agentin und eine verstörende Nachricht: ein autistischer Junge aus Saint-Denis ist auf einer französischen Armeebasis in Afghanistan aufgetaucht und will nach Hause, es ist unklar, ob als Freund oder Feind. Dies herauszufinden ist die dringende Aufgabe für Bruno, Chef de police, ehe sich verschiedene Provokateure einmischen und alle in tödliche Gefahr bringen können.

Martin Walker gehört in Deutschland mittlerweile zu den am meist gelesenen und beliebtesten Krimiautoren. Seine Reihe um Bruno Chef de police geht mit "Provokateure" in die siebte Runde. Charmant und eloquent ist die Reihe nach wie vor. Der Unterhaltungswert ist durchaus da, aber leider kann "Provokateure" nicht durchweg überzeugen. Es ist ein überfrachteter Kriminalroman, in dem die Spannung von der Masse an Themen außer Acht gelassen wird. Martin Walker legt mehr Wert auf gesellschaftliche Themen und deren Darlegung, als auf einen ausgereiften Spannungsbogen. Aber man möchte Bruno am Ende doch nicht missen.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Diogenes Hörbuch. Der große Geschichtenerzähler Johannes Steck bereichert die Geschichte mit seinem ausgesprochenen Können des Vorlesens. 19,99 Euro

Diogenes, 422 Seiten; 23,90 Euro


Samuel Bjørkdaumen rauf

Engelskalt

engelskaltEin Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde. Kommissar Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, die einen ausgeprägten Spürsinn hat. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Opfer bleiben wird ...

Samuel Bjørk ist DIE Thriller-Entdeckung aus Norwegen! Und auch bei uns ein Bestseller. Das Ermittlerduo Holger Munch und Mia Krüger hat es in sich! Getragen von viel Menschlichkeit, tiefen seelischen Rissen und einer großen Neugier. Von den beiden saugt man alles auf, was sie tun, auch wenn es nur an der Tür klingeln ist. Ihr erster Fall ist über 500 Seiten lang und keine Seite ist zu viel. "Engelskalt" ist ein psychologisch ausgereifter und höchst spannender Thriller! Samuel Bjørk, bitte lassen Sie Holger Munch und Mia Krüger schnell zurückkommen.

Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Die deutsche Stimme von 007 Daniel Craig, Dietmar Wunder, macht aus diesem Thriller eine Hörbuchachterbahnfahrt! 19,99 Euro.

Goldmann, 539 Seiten; 12,99 Euro


Xiaolu Guodaumen rauf

Ich bin China

Xiaolu Guo

Mu und Jian sind Teil einer Künstlerszene. Mit Musik und Literatur kämpfen sie gegen die politische Unterdrückung. Bis sie die chinesische Staatsmacht zu spüren bekommen und Jian nach Europa fliehen muss. Dort beginnt für ihn eine Odyssee, beschrieben in seinen Briefen an Mu. Die Übersetzerin Iona, die beruflich mit den Briefen zu tun hat, will den beiden helfen.

 

Ein elegant verwobener Roman über die Liebe, das böse China und zugleich über die Liebe zu China. Es wäre dort so schön zu leben, wenn nicht der Staat so gegen die Meinungsfreiheit arbeiten würde. Die Chinesin Xiaolu, die in London lebt, hat mit "Ich bin China" einen poetisch schönen Roman über ein eigentlich faszinierendes Land mit großer Geschichte geschrieben. Und das Cover ist ein absoluter Hingucker!

Knaus, 427 Seiten; 19,99 Euro


Lena Anderssondaumen rauf

Widerrechtliche Inbesitznahme

Widerrechtliche Inbesitznahme

Esther Nilsson, 31, Dichterin Essayistin, eine vernünftige Person. Dann soll sie einen Vortrag über den Künstler Hugo Rask halten. Sie begegnen sich, ein Augenblick, der alles verändert. Eine harmlose Kommunikation, die alles verändert. Esther denkt nun, Hugo will sie. Doch das denkt nur Esther. Das kann für die liebende Esther nur katastrophal enden.

"Widerrechtliche Inbesitznahme" stand in Schweden monatelang auf Platz eins der Bestsellerliste, ausgezeichnet mit einem Literaturpreis. Mit diesem großen Echo schlägt der Roman nun bei uns auf. Eine Liebesgeschichte, die keine ist. Doch Esther hat das niemandem gesagt, sie lebt in ihrer eigenen Welt. Das wird schon was, mit dem Mann ihrer Träume. "Widerrechtliche Inbesitznahme" ist wird auch Sie in Besitz nehmen, auch wenn Sie es nicht zulassen. Eine Geschichte, der man sich auch sprachlich nicht entziehen kann.

Luchterhand, 222 Seiten; 18,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Lucy Clarke

Der Sommer, in dem es zu schneien begann

Der Sommer in dem es zu schneien begann

Eva verliert nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen …

Eine Geschichte wie ein wilder Sturm, auf den immer wieder Sonnenschein kommt, und doch in einem Hurrikan endete. Sie handelt von Liebe, Verlust, Trauer, Lüge und Hoffnung. "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" ist kein Gute-Laune-Buch für den Sommer, sondern es steckt voller Dramatik und Gefühlswirren. Anna Carlsson und Andreas Fröhlich lesen abwechselnd diesen aufwühlenden Roman. Und Carlsson und Fröhlich sind ein gutes Sprecherteam. Sie interpretieren die ganz unterschiedlichen Gefühlswelten von Eva und Jackson sehr gut.

Auch als Paperback erhältlich bei Piper, 14,99 Euro.

Audio Media, 6 CDs, 400 Minuten; 16,99 Euro


Denglers-buchkritik.de

Kolumne vom 08.06.2015 - Nr. 355


Don Winslowdaumen rauf

Das Kartell

Das Kartell

Art Keller, der berühmte US-Drogenfahnder aus "Tage der Toten", ist zurück. Mit großem Erfolg hat er sich darangemacht, in die Strukturen der mexikanischen Drogenmafia einzudringen. Mit so viel Erfolg, dass die Drogendepots aufflogen und die Narcotraficantes die Jagd auf ihn eröffneten. In "Das Kartell" wird Art Keller feststellen, dass das Drogen- und Waffengeschäft unfassbare Dimensionen angenommen hat und der Feind aus einer ganz unerwarteten Richtung kommt.

Ein bombastischer und spannungsgeladener Roman von Bestseller-Autor Don Winslow! "Das Kartell" zeigt das dreckige und tödliche Geschäft mit den Drogen. Wie man als Drogenkönig zum Millionär oder gar Milliardär wird, praktisch alles und alle mit Geld um sich herum kaufen kann. Man ist der Größte der Großen, aber auch der hat am Ende Feinde. Einen andern, der diesen Thron besteigen will. Und auf der anderen Seite die Fahnder, die Jäger der Drogenkönige, mit dem Versuch, dem Geschwür den Kopf abzuschlagen, aber was bringt es, wenn gleich der nächste Kopf nachwächst. Zudem ist man dauernd in Lebensgefahr. Ein Roman, der einen wahrlich die Abgründe der Menschen zeigt, wenn es um Geld und Drogen geht. Recht und Gesetz haben es da schwer. Don Winslow hat schillernde Hauptfiguren erschaffen, die in einer beängstigend reellen und blutgetränkten Geschichte agieren.

Droemer, 830 Seiten; 16,99 Euro


Donna Leondaumen runter

Tod zwischen den Zeilen

Tod zwischen den ZeilenCommissario Brunetti wird zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen, zu der altehrwürdigen Biblioteca Merula. Wertvolle Folianten liegen aufgeschlitzt da, und der amerikanische Forscher, der ein Dauergast war, ist verschwunden. Brunetti spricht mit Bibliotheksangestellten und Besuchern, mit einem ehemaligen Priester, der immer Tertullian liest, und der edlen Spenderin, Contessa Morosini-Albani. In Venedig, das einst auch eine florierende Bücherstadt war, entdeckt Brunetti einen florierenden Schwarzmarkt für Bücher. Als es einen Toten gibt, weiß Brunetti, dass mehr auf dem Spiel steht.

Was macht man mit einer ausgedrückten Zitrone? Man wirft sie in die Tonne. Genau darin sollten auch Donna Leons Bücher landen, denn die Autorin füllt seit Jahren nur noch Papier ohne etwas Bleibendes und Spannendes zu erzählen. Leid tut es mir um den Commissario, denn Brunetti hat an seiner Erfinderin mittlerweile sehr zu leiden. Brunetti würde bei der Lektüre seiner eigenen Donna-Leon-Geschichten einschlafen. "Tod zwischen den Zeilen", der 23. Fall für Commissario Brunetti, ist ermüdend, langweilig und ohne Esprit. Wie so oft in den letzten Romanen verliebt sich Donna Leon in ihr eigenes Schreiben ohne einen Blick auf den Leser zu haben. Wenn ein Autor nur noch für sich und nicht für die Leser schreibt, sollte er endlich mit dem Schreiben aufhören.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Diogenes Hörbuch. Joachim Schönfeld versucht stimmlich noch zu retten, was storymäßig ein völliger Flop ist. Somit ist es besser, das Hörbuch zu hören, als den selbstverliebten Fall selbst zu lesen. 24,90 Euro.

Diogenes, 277 Seiten; 23,90 Euro


Olivier Adamdaumen rauf

An den Rändern der Welt

An den Rändern der WeltAutor Paul zieht mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in die Bretagne. Er erhofft sich einen Neuanfang. Weg von den trüben Gedanken, die ihm das Leben schwer machen. Und wirklich, das Meer gibt ihm Kraft, bis seine Frau sich von ihm trennt. Ausgerechnet da erhält er einen Anruf seines Bruders, er solle nach Hause kommen, sich um die Eltern kümmern, die seine Hilfe brauchen. Eher unfreiwillig begibt er sich an den Ort seiner Kindheit zurück, den er stets gemieden hat. Es wird eine Reise in die Vergangenheit, die bei ihm mehr auslöst, als er je zu hoffen gewagt hätte.

Ein leiser Roman über die Brüchigkeit des Lebens. Über das Verlieren und mit dem damit Zurechtkommen. Der Franzose Olivier Adam beschreibt die Gefühlswelten von Paul eindringlich. Kluge Gedanken, mit unheimlich vielen Wahrheiten. Er lässt die Gefühle leuchten, hell, dunkel, aber die Hoffnung nicht verlierend. Sensibel und zerbrechlich. Ehe und Familie. Wie kommt man mit den Unwägbarkeiten zurecht? Paul steht mittendrin. Eine Ehefrau, die er eigentlich noch liebt, sie ihn aber nicht mehr, seine Kinder, die er über alles liebt, die sich von ihm aber immer mehr entfremden. Dann seine Eltern, sein knorriger Vater, seine vergessenden Mutter. Ein Bruder, der ihm Vorwürfe macht. Wie kommt man zurecht, wenn alles nur irgendwie so läuft, man aber nicht wirklich Glück verspürt? "An den Rändern der Welt" erzählt davon. Am Ende ein Roman wie ein tosendes Meer. Und so gar nicht mehr leise.

Klett-Cotta, 423 Seiten; 24,95 Euro


Munro Pricedaumen rauf

Napoleon – Der Untergang

Napoleon  Der Untergang

1812 scheitert Napoleons Russlandfeldzug, es ist der Anfang vom Ende seiner Herrschaft über Frankreich und weite Teile Europas. Lange vor Waterloo besiegelte Napoleon sein eigenes Schicksal, in den Schlachten von Bautzen, Dresden, Leipzig und Laon.

 

Munro Price erzählt in diesem Buch die letzten Herrschaftsjahre des großen, aber uneinsichtigen Napoleon. Sowohl militärisch, als auch diplomatisch brachte er sich immer mehr ins Abseits. "Der Untergang" zeigt aber nicht nur diesen Weg, sondern Price schildert auch die damalige Zeit bildhaft und zeigt, welcher Mensch sich hinter dem Namen Napoleon verbarg. Eindrucksvoll!

Siedler, 463 Seiten; 24,99 Euro


Bernard Cornwelldaumen rauf

Waterloo

Waterloo-Bernard Cornwell

Im Frühjahr 1815 war Napoleon aus der Verbannung wiedergekehrt. Seine Rückkehr – ein Triumph. Der Kaiser hatte schnell wieder ein Rieseheer kampfeserfahrener Veteranen aufgestellt. Die anderen Mächte machten auch mobil. Napoleon wollte wieder erobern, eine Schlacht in Flandern, in der Nähe des Dörfchens Waterloo sollte alles ändern. Vier Tage, drei Armeen – am Ende ist der Mann geschlagen, der die Welt beherrschen wollte.

200 Jahre ist es nun her, als diese Schlacht Napoleons endgültiges Ende bedeutete und Europa sich danach verändern sollte. Bestsellerautor Bernard Cornwell schreibt diesmal keinen historischen Roman, sondern ein Sachbuch zum Thema. Das Thema als Roman anzugehen, wäre wohl die bessere Entscheidung gewesen, aber auch das Sachbuch liest sich spannend und zeigt vor allem das Militärische sehr detailliert und aufschlussreich. Cornwell schafft es, dass man mit auf dem Schlachtfeld dabei ist. Zum Glück nur während des Lesens. "Waterloo" beeindruckt mit seiner Erzählung und der Aufmachung..

Wunderlich, 479 Seiten; 24,95 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Thomas Gottschalk

Herbstblond

Herbstblond-Thomas Gotschalk

Thomas Gottschalk brachte frischen Wind ins Radio und prägte einen neuen Stil der Fernsehunterhaltung. Als Kinostar und Werbefigur wurde er Kult, als Showmaster ist er Legende – zwei ganze Generationen sind mit ihm aufgewachsen. Aber auch wenn 98 Prozent der Deutschen sagen, dass sie Thomas Gottschalk kennen, hat sich doch nur ein winziger Teil seines Lebens im Licht der Scheinwerfer abgespielt, und vieles, was backstage abgelaufen ist, war spannender, lustiger und ehrlicher als das, was die Kameras eingefangen haben.

Thomas Gottschalk, jeder kennt, und fast jeder mag ihn. Und der unser aller Thomas, so war es zumindest die letzten gut drei Jahrzehnte, erzählt nun sein Leben. Wie nicht anders zu erwarten, ist auch dieses Hörbuch und Buch eine große Show, aber mit kleinen Geschichten. Weil Thomas das Buch selbst liest und dadurch das Buch natürlich einen Touch bekommt, den niemand anders geschafft hätte. Angefangen von seiner behüteten Kindheit, dem frühen Tod seines Vaters, sein Können und sein Gefühl, alles mit Humor zu nehmen, seine ersten Schritte in Richtung Showtalent, das beim Radio begann und seinen Weg langsam ins Fernsehen fortsetzte, bis hin zum Showdampfer "Wetten, dass ..?". Er erzählt schöne Geschichten vom Showklassiker und erklärt auch, warum die Quote zu sinken begann. Und auch von den anderen Stationen seines Lebens hat er viel lesens- und hörenswertes zu berichten. Thomas Gottschalk schreibt und spricht, wie er ist. Sympathisch, ehrlich, ohne große Allüren. Ein Mann aus dem Volk, der den Humor als sein Lebensziel hat. Hoffentlich bleibt "Herbstblond" nicht Thomas Gottschalks letztes Buch und Hörbuch!

Auch als Hardcover erhältlich bei Heyne, 19,99 Euro.

Random House Audio, 4 CDs, 273 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de

Kolumne vom 15.06.2015 - Nr. 356


Owen Matthewsdaumen rauf

Moskau Babylon

Moskau Babylon

Als der Brite Roman Lambert 1995 in Moskau eintrifft, fühlt er sich wie auf Safari im postsowjetischen Dschungel. Jeder möchte in dieser Zeit etwas vom großen Kuchen abhaben. Geld, Partys, Huren. Roman ist hier, um zu arbeiten, aber er lernt das zügellose Leben kennen. Er lebt wie alle Ausländer in einer Parallelwelt. Dann lernt er Sonja kennen, die zwar schön, aber sehr verschwiegen ist. Doch er hat mir ihr guten Sex und lernt noch mehr von Russland kennen. Als dann mit Sonjas Freundin Katja etwas passiert, begeht Roman eine Tat, die ihn immer verfolgen wird …

Owen Matthews lässt die wilde Zeit Mitte der 1990er in Russland in "Moskau Babylon" grandios aufleben, als der Versuch einer Demokratie monströs scheiterte. Detail- und bildreich beschreibt er das Moskau der damaligen Zeit. Verrucht, dreckig, lasterhaft, wie der Wilde Westen. Absolut fesselnd wie er diese Geschichte erzählt. Man ist mit ihm in Russland, fast eifersüchtig nicht selbst dabei gewesen zu sein. Aber umso mehr die Geschichte voranschreitet, umso glücklicher ist man dann doch, dass man das alles als Buch genießen kann und nicht selbst diesen Höllenritt erlebt hat. Wer die Seele Russlands kennenlernen will, der darf sich "Moskau Babylon" nicht entgehen lassen. Ein Buch wie eine Wodka geschwängerte Achterbahnfahrt!

Graf, 394 Seiten; 19,99 Euro


Joe Abercrombiedaumen runter

Königsschwur

KönigsschwurPrinz Yarvi von Gettland ist ein Krüppel und ein Schwächling. Mit nur einer funktionstüchtigen Hand geboren und von seinem Vater verachtet, muss er sich mit einem bedeutungslosen Diplomatenposten zufriedengeben. Als sein Vater und sein Bruder eines Tages brutal ermordet werden, überwindet Yarvi seine Schwäche und besteigt den Schwarzen Thron von Gettland. Und er legt einen Eid ab: denjenigen, der seine Familie getötet hat, zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen! Doch dann wird Yarvi von jemandem verraten, von dem er es nicht erwartet hat …

Der große Fantasy-Bestsellerautor Joe Abercrombie ("Klingen"-Romane) kann mit seinem neuen Werk nicht überzeugen. Nicht nur dass "Königsschwur" für Abercrombie-Verhältnisse eher schmal ausgefallen ist, auch die Story enthält wenig Spannendes und Überraschendes. Die Geschichte gleicht eher einem Roman für junge Erwachsene und lässt vieles vermissen, was Abercrombie in den "Klingen"-Romanen so gut gemacht hat. Packende Szenen von denen man gar nicht genug bekommen konnte. Hier sucht man sie vergebens. Auch die Hauptfigur bleibt eher blass. "Königsschwur" weckt Erwartungen, die nicht erfüllt werden.

Heyne, 363 Seiten; 14,99 Euro


Ryan Bartelmaydaumen rauf

Voran, voran, immer weiter voran

Voran voran immer weiter voranAmerikanischer Mittelwesten, Anfang der 1950er Jahre. Chic Waldbeeser hat gerade seine High-School-Liebe Diane geheiratet und sieht hoffnungsfroh in eine Zukunft als Familienvater und Eigenheimbesitzer. Sein Bruder Buddy ist ein ruheloser Geist, dessen indische Frau Lijy unglücklich ist. Buddy ist kein fürsorglicher Ehemann. Chic fantasiert mit Lijy eine Beziehung zusammen. Dann macht Lijy einen verhängnisvollen Fehler, der das ganze Leben von Chic und Buddy beeinflussen wird. Danach versuchen Chic und Buddy wieder den richtigen Weg zu finden, doch das ist schwerer als sich beide das vorstellen.

Ein verrückter, leidenschaftlicher, liebreizender und dramatischer Roman, ein Roman, der das Leben so erzählt wie es ist. Mit weit mehr stürmischen als ruhigen Zeiten. Chic, Diane, Buddy und Lijy sind Figuren aus dem Leben, mit normalen Alltagssorgen und Alltagserlebnissen. Solch einfache, und eigentlich unspannende Dinge, so fesselnd niederzuschreiben, dafür muss man dem Amerikaner Ryan Bartelmay ein Kompliment aussprechen. Er beginnt den Roman 1950 und wandert dann Jahr um Jahr voran. Eine zweite Ebene erzählt die Geschichte ab 1998 weiter. Durch diese Erzählweise dauert es etwas, bis man in die Geschichte findet, aber dann geht man den steinigen Weg aller Beteiligten mit. "Voran, voran, immer weiter voran", so hat mich die Story dann getrieben, voran, immer schneller voran.

Blessing, 430 Seiten; 19,99 Euro


Doris Dörriedaumen rauf

Diebe und Vampire

Diebe und VampireAlice, eine etwas verlorene junge Deutsche, macht mit ihrem verheirateten Geliebten in Mexiko Urlaub. Dort lernt Alice eine dreißig Jahre ältere Amerikanerin, "die Meisterin" kennen. Die ist alles was Alice gerne wäre. Elegant. Selbstbewusst. Souverän im Umgang mit Männern. Und vor allem – eine Schriftstellerin. Alice muss sich etwas einfallen lassen, um der Meisterin aufzufallen. Doch Vorsicht, Schriftsteller können einen aussagen …

Doris Dörrie, Bestsellerautorin und erfolgreiche Regisseurin, hat wieder einen Roman geschrieben, der einem mit seiner Geschichte um die kritikunfähige Alice schnell gefangen nimmt. "Diebe und Vampire" ist ein Roman über das Schreiben, über die Hoffnung auf Erfolg, der Kampf für Anerkennung, eine Sinnsuche nach dem, was einem im Leben als wichtig erscheint. Nicht immer ist das was man sucht, auch das was man braucht. "Diebe und Vampire" ist ein sehr passender Buchtitel.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Diogenes Hörbuch. Die Autorin liest selbst. Eine gute Entscheidung, denn die Regisseurin weiß die Stärken ihres Textes richtig herauszuarbeiten. 19,90 Euro.

Diogenes, 216 Seiten; 21,90 Euro


Julie Massondaumen rauf

Ein Commissaire geht baden

Ein Commissaire geht baden

In Hossegor an der französischen Atlantikküste findet die Surfweltmeisterschaft statt. Einer der Favoriten klagt über Schwindel, wenig später liegt er tot im Sand. Comissaire Lefevre glaubt nicht an einen Zufall und beginnt zu ermitteln. In der Welt der Surfer geht es kriminell zu, das muss Lefevre bald erkennen.

 

Nach dem erfolgreichen "Pastis für den Commissaire" nun der zweite Fall für Commissaire Lucien Lefevre "Ein Commissaire geht baden". Eine kauzige Hauptfigur, ein spannender Fall, eine verspielt romantische Beschreibung des langsamen Frankreichs. Ein kleiner Genuss, dieser Kriminalroman!

Rowohlt, 315 Seiten; 9,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Diane Brasseur

Der Preis der Treue

Der Preis der Treue

Seit einem Jahr lebt ein vierundfünfzigjähriger verheirateter Pariser Anwalt im emotionalen Ausnahmezustand: Er hat sich in die deutlich jüngere Alix verliebt. Was mit spielerischer Leichtigkeit begann – wiederentdeckte flirrende Erotik, der Reiz des Doppellebens, der Flirt mit einem Neubeginn –, wird mit der Zeit zu einer wachsenden Belastung. Sein Dilemma: Er ist nicht nur verrückt nach Alix, mit der er sich endlich wieder rundum lebendig fühlt, er liebt auch seine Frau. Eines Morgens zieht er sich in sein Arbeitszimmer zurück, in der festen Absicht, endlich eine Entscheidung zu treffen.

Ein Roman über Liebe, Sex, Versuchung, Betrug, Hoffnung und den großen und kleinen Gefühlen. Die Französin Diane Brasseur beschreibt das Fremdgehen des Ich-Erzählers in klaren und sehr intensiven Sätzen. So wird ein Stück Haut, das man literarisch erblickt, zu etwas ganz Großem, sehr erotischem. Sie beschreibt die Gedanken des Ich-Erzählers sehr intensiv, man ist immer hin- und hergerissen. Liebe, Leidenschaft und Sex in einem literarischen Ton, das ist "Der Preis der Treue". Ulrich Noethen liest präzise, ohne Schnörkel, er trägt die Gedanken und Gefühle bestechend scharf vor.

Auch als Paperback erhältlich bei dtv, 14,90 Euro.

DAV, 3 CDs, 190 Minuten; 16,99 Euro


Denglers-buchkritik.de

Kolumne vom 22.06.2015 - Nr. 357


Sharon Boltondaumen rauf

Schwarze Strömung

Schwarze Strömung

Die Themse ist ein gefährlicher Ort. Es ist der neue Arbeitsplatz von Lacey Flint. Die einstige Ermittlerin arbeitet auf eigenen Wunsch bei der Londoner Flusspolizei, und die dunklen Fluten lassen sie auch in der Freizeit nicht los. Bis sie in der Themse eine Tote entdeckt. Die junge Frau ist in ein weißes Leichentuch gehüllt, und es scheint, als sollte sie von Lacey gefunden werden. Tatsächlich wird die unbekannte Tote nicht das einzige grausame Geschenk sein, das ein Serienkiller für Lacey hinterlässt. Irgendjemand beobachtet jeden ihrer Schritte.

Die britische Bestsellerautorin Sharon Bolton legt mit "Schwarze Strömung" den 4. Fall ihrer eigenwilligen und ungewöhnlichen Heldin Lacy Flint vor. Mit "Schwarze Strömung" steigen Sie hinab in die dunklen Kammern der menschlichen Psyche. Und Sie werden auch die schmutzige und alles schluckende Themse kennenlernen. Doch so schlimm wie der Mensch kann kein Fluss, keine Naturgewalt sein. "Schwarze Strömung" ist voller Wendungen und Rätsel. Die Story ist aktuell und beängstigend. Sharon Bolton verleiht auch ihren Figuren wieder einen unverwechselbaren Charakter. Die Geschichte lässt einen nicht mehr los! Bis zum fulminanten Showdown.

Manhattan, 544 Seiten; 14,99 Euro


Stephan M. Rotherdaumen runter

Ein Grab mit deinem Namen

Ein Grab mit deinem NamenEine Ausgrabungsstelle am Rande Hamburgs. Archäologen machen eine schreckliche Entdeckung: Die Grabungsleiterin Melanie Dahl ist tot, ihr nackter Körper mit Runenzeichen bedeckt. Hauptkommissar Jörg Albrecht und seine hochschwangere Kollegin Hannah Friedrichs ermitteln in diesem schwierigen Fall. Die Tote hatte sich mächtige Feinde gemacht, auch durch ihr Team ziehen sich tiefe Risse. Alle Spuren führen jedoch zu einer neuheidnischen Sekte. Als es einen weiteren Toten im Moor gibt, nimmt der politische Druck zu.

"Ein Grab mit deinem Name" ist der dritte Fall für das Ermittlerduo Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs. An die Bestseller "Ich bin der Herr deiner Angst" und "Öffne deine Seele" kommt der aktuelle Fall leider gar nicht heran. Man fragt sich gar, wo ist er denn, der Thriller. Die Handlung ist konfus und so agieren auch die Figuren. Manche Taten sind überhaupt nicht nachzuvollziehen. Man fragt sich: Was soll das? Irgendwie hofft man dann doch immer auf die große Spannung, aber mit jeder Seite wird man enttäuscht. Sie kommt einfach nicht. Der Autor hatte viel vor in diesem Thriller, aber er hat es nicht konsequent mit Spannung umgesetzt.

Rowohlt, 476 Seiten; 9,99 Euro


Guillaume Mussodaumen rauf

Nacht im Central Park

Nacht im Central ParkNew York, acht Uhr morgens. Alice, eine Polizistin aus Paris, und Gabriel, ein amerikanischer Jazzpianist, wachen auf einer Bank im Central Park auf – mit Handschellen aneinandergefesselt. Und sie sind sich nie zuvor begegnet. Wie sind beide hierher gekommen? Und vor allem: Warum? In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt. Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist.

Der französische Bestsellerautor Guillaume Musso hält auch mit seinem neuen Roman "Nacht im Central Park" an seinem Storykonzept fest. Eine Lovestory eingebunden in eine temporeiche und spannende Geschichte. Solche Romane wie von Musso findet man auf dem internationalen Büchermarkt kaum. Er hat damit eine Nische belegt, die er sehr erfolg-und abwechslungsreich ausfüllt. So wird der Leser auch bei "Nacht im Central Park" schnell in die Story hineinkatapultiert. Er rätselt mit den Figuren, man fiebert mit ihnen, man hofft mit ihnen. Als das Rätsel dann nach und nach entschlüsselt wird war ich sehr gerührt. Damit hätte ich nicht gerechnet. Mit "Nacht im Central Park" werden Sie sich die Nacht um die Ohren schlagen!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Osterwold Audio. Schauspieler Tobias Kessler liest frisch und zugleich sehr eindringlich. 19,99 Euro.

Pendo, 383 Seiten; 14,99 Euro


Miriam Gebhardtdaumen rauf

Als die Soldaten kamen

Als die Soldaten kamenDie Soldaten der Alliierten, die am Ende des 2. Weltkriegs Deutschland besetzten, waren nicht nur Befreier. Nun wurden auch immer mehr Frauen Opfer sexueller Gewalt. Die Täter und die Gewalt waren leider vielfältig. Als erste nannte man immer die Russen, aber auch Amerikaner, Franzosen und Briten vergingen sich an den Frauen.

 

Ein Buch das große Wellen schlägt und das heftig und kontrovers diskutiert wird. Ich fand, dass "Als die Soldaten kamen" eine sehr erschreckende und detaillierte Schilderung dieser bisher kaum betrachteten geschichtlichen Hinterlassenschaft wiedergibt. Bei zahlreichen anderen Büchern um das Ende des 2. Weltkriegs fand dieses Thema viel zu wenig Beachtung. Doch es gehört unweigerlich zur Geschichte.

DVA, 351 Seiten; 21,99 Euro


Susanne Mischkedaumen rauf

Kalte Fährte

Kalte Fährte

Steffen Plate wird gefunden, von Ratten fast vollkommen verzehrt. Die unterschiedlichen Francesca Dante, Kommissarin, und Jessen, ihr Vorgesetzter, stoßen schnell auf eine kalte Fährte. Vor achtzehn Jahren war Plate in ein Verbrechen verstrickt. Dante und Jessen decken in dem alten Fall viele Ungereimtheiten auf und machen eine grausige Entdeckung …

 

Susanne Mischke gehört zu den profiliertesten deutschen Thriller- und Krimiautoren. Schon seit über zwei Jahrzehnte ist sie erfolgreich. Ihr neuer Krimi "Kalte Fährte" zeigt wieder eindrucksvoll Mischkes Stärken. Starke Charakterzeichnungen, eine aufwühlende Story und die Spannungsmomente richtig eingesetzt.

Bloomsbury, 462 Seiten; 14,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Andrea Camilleri

Das Spiel des Poeten

Das Spiel des Poeten

Ein älteres Geschwisterpaar in religiösem Wahn, das Schüsse abfeuert, sobald jemand sich der Wohnung nähert. Eine massakrierte Gummipuppe, die Rätsel aufgibt, in einem anderen Viertel Vigàtas wird eine zweite Puppe mit denselben Blessuren gefunden. Anonyme Botschaften in Reimform, die im Kommissariat eingehen. Commissario Montalbano ahnt schon bald, dass ein weit zurückliegender Fall erneut ans Tageslicht gerückt ist: das mysteriöse Verschwinden eines Mädchens, dessen Leiche nie gefunden wurde.

Krimi-Altmeister Andrea Camilleri schickt seinen Kult-Commissario auf eine neue Ermittlungsrunde. Ungewöhnlich für einen Montalbano-Fall geht es relativ blutig zur Sache. Der Fall bietet viel Abwechslung und wartet mit einigen Überraschungen auf. Mit die größte ist, dass es sich bei "Das Spiel des Poeten" nach und nach um keinen Krimi mehr handelt, sondern sich in einen Psychothriller wandelt. Montalbano und sein böser Gegner liefern sich einen spannenden, kriminalistischen Kampf. Bodo Wolf liest gewohnt locker und arbeitet die vielen charmanten Eigenheiten der Figuren und der Geschichte stimmlich gut heraus.

Auch als Hardcover erhältlich bei Lübbe, 19,99 Euro.

Lübbe Audio, 4 CDs, 291 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de

 Kolumne vom 29.06.2015 - Nr. 358


Wiebke Lorenzdaumen rauf

Bald ruhest du auch

Bald ruhest du auch

Lena und Daniel, Liebe auf den ersten Blick. Daniel ist depressiv, doch Lena schenkt ihm neuen Lebensmut. Unglücklich mit seiner Frau Rebecca will er sich für Lena von ihr trennen. Doch da ist auch seine Tochter Josy. Keine leichte Entscheidung für Daniel. Doch er entscheidet sich für die Liebe zu Lena. Das Glück scheint seinen Weg zu gehen, dann stirbt Daniel bei einem Autounfall. Lena ist schockiert, doch auch von Daniel schwanger. Sie muss für ihre Tochter Emma leben. Sie ahnt nicht, dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht. Vier Wochen nach der Geburt ist die kleine Emma plötzlich spurlos verschwunden. Schon bald wird Lena klar: Sie soll büßen. Doch wofür?.

Wiebke Lorenz ist die eine Hälfte des schwesterlichen Bestsellerduos Anne Hertz. Sie hat sich als Einzelautorin auf Spannungsliteratur spezialisiert. Dort hat sie schon Erfolge vorzuweisen. Nun ihr neuer Thriller "Bald ruhest du auch". Die Spannung schleicht sich hier ganz langsam an, aber nicht weniger fesselnd. Umso weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr zieht die Spannungsschraube an – bis man die Seiten dann in Windeseile umblättert. Zahlreiche Wendungen und Überraschungen, eine ausgetüftelte Story, Figuren, an den man sich reiben kann, keine einfachen, geradlinigen. Erst auf der letzten Seite weiß man wirklich, was hinter allem steckt. "Bald ruhest du auch" ist ein absoluter Thriller-Volltreffer!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Radioropa Hörbuch. Cathrin Bürger liest diesen wahnsinnig fesselnden Thriller mit einer klaren und anziehenden Stimme. Weghören? Unmöglich!. 19,95 Euro

Diana, 444 Seiten; 14,99 Euro


Amélie Nothombdaumen runter

Eine heitere Wehmut

Eine heitere WehmutVon einem Kamerateam begleitet, besucht Amélie Nothomb Japan, das Land ihrer Kindheit. Seit der desaströsen Arbeitserfahrung bei Yumimoto hat sie keinen Fuß mehr in das Land gesetzt. Der Autorin ist bewusst, dass sie ihrer Erinnerungen längst zu einem Mythos verklärt hat und dass sie riskiert, etwas zu zerstören. Bei ihren Begegnungen in Kobe, Fukushima und Tokio stellt sie sich dem Auge der Kamera. Und was als nostalgische Spurensuche begonnen hat, wird immer mehr zu einem verrückten Trip durch das Japan von heute.

Die eigenwillige französische Starautorin Amélie Nothomb hat mit "Eine heitere Wehmut", wie sollte es anders sein, auch wieder mal einen sehr eigenwilligen Roman geschrieben. Ja, obwohl sie selbst Figur des Buches ist, ist es ein Roman. Alleine das ist schon sehr selbstverliebt. So ist Amélie Nothomb einfach. Die Geschichte hinter dem Buch ist eine Sendung eines französischen Fernsehsenders über die berühmte Schriftstellerin. Was alles während dieser Zeit geschah, also das, was nicht in der Sendung zu sehen ist, kann man hier lesen. Das relativ kurze Buch zeigt aber außer der Selbstverliebtheit der Autorin auch die Stärken von Nothombs literarischer Kraft. Sie schreibt dann zeitweise einfach wunderschöne Sätze, die man dann gleich mehrmals liest. Zudem erfährt man einiges Interessante über das heutige Japan.

Diogenes, 124 Seiten; 19,90 Euro


Frauke Scheunemanndaumen rauf

Ziemlich unverbesserlich

Ziemlich unverbesserlichNikola Petersen, Anwältin und Mutter von zwei Kindern, betreibt gemeinsam mit ihrem Kollegen Alexander Warnke eine kleine Kanzlei im Hamburger Karolinenviertel. Ihren Alltag zwischen Büro und Elternabend versucht sie irgendwie in den Griff zu bekommen. Schon früh verwitwet, kann sie dabei auf tatkräftige Unterstützung durch ihre Schwiegermutter Gisela zählen. Die Romantik kommt in ihrem Leben zu kurz, denn es fehlt an Zeit und dem passenden Mann. Doch als ihr neuer Nachbar Tiziano ein rechtliches Problem hat und Nikola die Verteidigung des smarten Italieners übernimmt, bekommt ihr beschauliches Leben eine rasante Wendung.

Frauke Scheunemann ist die andere Hälfte des schwesterlichen Bestsellerduos Anne Hertz. Sie hat sich als Einzelautorin auf Unterhaltungsliteratur spezialisiert. Und hier schon reihenweise Bestseller geschrieben. Ihr neuer Roman "Ziemlich unverbesserlich" knüpft an ihre früheren Erfolge an. Schätzen Sie es, wenn Sie von einer Autorin gut unterhalten werden? Mit einer leichten, aber trotzdem fülligen Geschichte? Dann lesen Sie Frauke Scheunemanns "Ziemlich unverbesserlich". Die turbulente Familienkomödie weiß mit einer starken Hauptfigur aufzuwarten, aber auch die anderen Charaktere sind liebevoll dargestellt. Die Geschichte und die Figuren wachsen einem ans Herz.

Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Marie Bierstedt macht mit ihrer Feenstimme aus dieser Komödie einen noch größeren Spaß! 19,99 Euro.

Page & Turner, 349 Seiten; 14,99 Euro


Lori Nelson Spielmandaumen rauf

Nur einen Horizont entfernt

Nur einen Horizont entferntDie aufstrebende TV-Moderatorin Hannah Farr bekommt einen Brief von einer ehemaligen Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Nun entschuldigt sie sich bei ihr. Sie legt zwei Steine bei, einen soll sie zurückschicken, dass sie die Entschuldigung annimmt, mit dem anderen soll sie jemanden um Verzeihung bitten. Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihre Mutter. Denn Hannah hat etwas getan, was das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat …

Die Amerikanerin Lori Nelson Spielman hat mit ihrem Debütroman "Morgen kommt ein neuer Himmel" einen sensationellen Bestseller geschrieben. Nun legt sie mit "Nur einen Horizont entfernt" nach. Wieder eine Geschichte, die sehr anrührend und voller großer und kleiner Gefühle ist. Es geht auch um Freundschaft und Wahrheit. Auch wenn er an den Debütroman nicht herankommt, so denkt man doch während der Lektüre oft über sich nach, und wie man selbst in der jeweiligen Situation handeln würde.

Krüger, 365 Seiten; 14,99 Euro


Wolfram Pytadaumen rauf

Hitler

Wolfram Pyta - Hitler

Der Künstler als Politiker und Feldherr. Wie schaffte es der brotlose Künstler Adolf Hitler zum allmächtigen Politiker und Feldherr. Wie Hitler durch raffinierte Ästhetisierung der Politik seine unglaublich große Gefolgschaft fand. Dem verhinderten Theaterarchitekten und passionierten Wagnerianer half dabei vor allem die konsequente Inszenierung seiner politischen Auftritte. Dies allem und mehr geht dieses Buch nach

Noch ein Buch über Adolf Hitler. Muss das sein? Diese Frage stellte sich der Autor auch, doch er macht mit diesem Buch eine ganz andere Analyse des Machtmenschen. Hitler und wie er sich als Künstler sieht und so auch seine Auftritte dementsprechend gestaltete. Wäre er nicht der Redner und "Schauspieler" gewesen, der er war, hätte er die Massen nicht so mitreißen können und er hätte nicht die Macht erreicht, die dann fast ganz Europa auslöschte. Eine gewaltige Analyse, die durchaus neue Schlaglichter auf Hitler und sein Wirken wirft.

Siedler, 846 Seiten; 39,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Mario Giordano

Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

Poldi will sich zu Tode saufen, aber bitte mit Meerblick, Sonne und der nötigen Ruhe. Das ist Poldis Ziel, als sie kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag von München nach Sizilien zieht. Dabei hat sie aber nicht mit der Familie ihres verstorbenen Exmannes gerechnet. Denn die, Sizilianer durch und durch, gönnen Poldi keine Ruhe. Und dann noch das: Eines Tages verschwindet Valentino, der Poldi in Haus und Garten ausgeholfen hat, spurlos. Bald darauf wird seine Leiche am Strand gefunden. Poldi kann es nicht lassen, sie muss ermitteln. Das zu Tode saufen muss warten. Und dann begegnet sie auch noch dem fast gleichaltrigen, attraktiven Commissario Montana. Der will nicht, das Poldi ermittelt.

Die Tante Poldi, das ist schon eine Marke! Sie hat das Zeug dazu, Kult zu werden, wenn Mario Giordano noch weitere Fälle von der Qualität des ersten schreibt. "Tante Poldi und die sizilianischen Löwen" ist super Unterhaltungsliteratur! Man geht in der Geschichte voll auf. Also ich war mit auf Sizilien, mit Tante Poldi bei ihrer Mordermittlung. Der Fall bietet viel Abwechslung. Spannung und leiser Humor wechseln sich hier ab. Philipp Moog, die deutsche Stimme von Ewan McGregor, liest dieses Prachtstück. Philipp Moog das diese weiche Stimme, die voller Eleganz ist. Und zu dieser Eleganz kommt dann noch sein bayerisch zwischendurch, herrlich!

Auch als Paperback erhältlich bei Lübbe, 14,99 Euro.

Lübbe Audio, 6 CDs, 415 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de