Juni 28, 2022

Kolumne vom 10.11.2014

Kolumne vom 10.11.2014


Bill Brysondaumen rauf

Sommer 1927

Sommer 1927

Es ist die Geschichte eines Sommers, und doch ist es so viel mehr. Das Jahr 1927. Amerika ist bereits die wohlhabende Weltmacht. Es sind die goldenen Zwanziger: der Aktienmarkt boomt, das Fernsehen wird erfunden, die Filme sind nicht mehr stumm, und verrückte Pläne entstehen, wie der, vier Köpfe in den völlig unzugänglichen Mount Rushmore zu meißeln. Es ist die Zeit, in der ein junger Flieger namens Charles Lindbergh Ruhm und Ehre erlangt, aber auch die des Al Capone und des größten Schulmassakers aller Zeiten. Und in diesen Monaten werden durch fatale Entscheidungen die Weichen für die bevorstehende Weltwirtschaftskrise gestellt.

Unglaublich! Überwältigend! Spektakulär! Nach der Lektüre dieses Buches werden Sie so viel neues und spannendes Wissen angehäuft haben, dass Sie damit auf jeder Party zum Superereignis werden. Wenn Sie sich denn alles merken können, von was der Geschichtengott Bill Bryson in “Sommer 1927” erzählt. Man erfährt wie Charles Lindbergh den Flug über den Atlantik schaffte und wie zuvor viele andere kühne Piloten daran scheiterten; wie die Mississippi-Flut die USA unter Wasser setzte; wie ein Mordfall die Presse begeisterte, und später Autoren und das Kino massiv beeinflusste; dass die 1920er Jahre das Jahrzehnt der Träumereien war; wie wichtig Baseball zu Zeiten von Babe Ruth für das amerikanische Leben war; wie absurd die Prohibition war; wie der exzentrische Automobilmogul Henry Ford von Brasilien die Erlaubnis bekam, im Land einen praktisch autonomen Staat zu errichten; und noch so viel mehr.

Goldmann, 638 Seiten; 24,99 Euro


Philip Teirdaumen runter

Winterkrieg

WinterkriegMax Paul ist Soziologe an der Universität von Helsinki und zugleich erfolgreicher Buchautor. Er ist spezialisiert auf Sexualität und Ehe – seine eigene Ehe jedoch funktioniert schon lange nicht mehr. Während Max und seine Ehefrau Katriina in eine immer tiefere Krise geraten, hadern auch ihre erwachsenen Töchter mit ihrem jeweiligen Lebensmodell: die Lehrerin und zweifache Mutter Helen genauso wie die Kunststudentin Eva, die mit knapp dreißig ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Als Eva eine Affäre mit ihrem Dozenten anfängt und Max eine mit einer jungen Journalistin, spitzt sich die Lage zu.

“Winterkrieg” wird als großer Gesellschaftsroman aus Finnland angekündigt. Ich habe mich sehr darauf gefreut. Doch die Geschichte hat hohes Gähnpotenzial. Ein lebendiger Roman ist etwas anderes. Die düstere Geschichte kommt nur ganz schwer in die Gänge, die Figuren wecken keine großen Sympathien, und den leichtem Witz und die Spannung muss man in Finnlands Wäldern suchen. “Winterkrieg” hätte so gut werden können. Ein Roman über die Ehe und die Gesellschaft, der einen durch das ganze Buch trägt. Einer der besten des Genres ist hier der Amerikaner Richard Yates. Der Finnlandschwede Philip Teir kommt hier nicht annähernd heran.

Blessing, 382 Seiten; 19,99 Euro


Hjorth & Rosenfeldtdaumen rauf

Das Mädchen, das verstummte

978-3-8052-5077-1.jpg.722920

Die Bewohner von Torsby stehen unter Schock: Das Ehepaar Carlsten und seine zwei Söhne wurden ermordet. Kommissar Torkel Höglund und seine Kollegen von der Reichsmordkommission finden heraus, dass es eine Zeugin gegeben haben muss: Nicole, die zehnjährige Nichte der Carlstens. Ihre Fußabdrücke führen in den Wald. Und ihre Überlebenschancen schwinden stündlich. Kriminalpsychologen Sebastian Bergman berührt der Fall, Nicole erinnert ihn an seine eigene Tochter, die er nicht retten konnte. Bergman setzt alles daran, das Mädchen zu finden. Doch Nicole wechselt ihre Verstecke. Denn jemand will um jeden Preis verhindern, dass Nicole erzählt, was sie gesehen hat.

Hjorth & Rosenfeldt ist nach Klüpfel & Kobr und Preston & Child wohl das beste Autorenduo von Krimi- und Thrillerliteratur! “Das Mädchen, das verstummte” ist das vierte Highlight der Reihe. Der Kriminalfall ist wieder spannend und komplex. Die Geschichte um Sebastian Bergman und die anderen Figuren aus den Vorgängerromanen “Der Mann, der kein Mörder war”, “Die Frauen, die er kannte” und “Die Toten, die niemand vermisst” wird ausgezeichnet weitergesponnen. Wie bei anderen großen Krimiautoren so ist auch bei Hjorth & Rosenfeldt das Leben der Protagonisten oft nicht weniger gut dargestellt als der Kriminalfall. Und von der vielschichtigen Figur des Sebastian Bergman lernt man diesmal eine weitere Seite kennen.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Audiobuch. Douglas Welbat liest den spannenden und komplexen Krimi mit großem Feingefühl für die Szenerie. 19,99 Euro.

Wunderlich, 586 Seiten; 19,95 Euro


Thomas Wolfedaumen rauf

Von Zeit und Fluss

Von Zeit und Fluss

Als Harvardstudent und wacher Kundschafter im Menschengetümmel New Yorks lernt der junge Eugene Gant zu denken, zu fühlen, sich von falschen Vorbildern zu lösen und vor allem: sich selbst treu zu bleiben. Er will nicht in Routine erstarren. Eugene macht sich dann auf nach England, schließlich nach Paris. Dort erwarten ihn ungeahnte Verlockungen und Sinnesreize, aber auch bittere Enttäuschungen.

Ein sprachlich überbordender und literarisch sprudelnder Klassiker! Thomas Wolfe (1900 – 1938) wird von Manesse wieder entdeckt und in einer Neuübersetzung herausgegeben. Mit “Von Zeit und Fluss” atmet man die damalige Zeit ein und Wolfes Figurenzeichnungen, sein Stil, kommen einem Gemälde gleich. Fast 1200 Seiten ein literarischer Hochgenuss!

Manesse, 1181 Seiten; 39,95 Euro 


P. C. Cast und Kristin Castdaumen rauf

House of Night – Erlöst

House of Night – ErlöstNeferet, die Göttin der Dunkelheit, ist jetzt die uneingeschränkte Herrscherin in Tulsa und im House of Night. Weder Mensch noch Vampyr können ihr mehr gefährlich werden. Zoey Redbird ist die einzige, die mit Hilfe der alten Magie, in einen allerletzten Kampf ziehen kann.

Der 12. und letzte Band der Weltbestseller-Reihe! Was haben die Leserinnen und Leser in zwölf Bänden mitfühlen, mitlieben und mitleiden dürfen. Nun nimmt das Epos mit einem Krawumm ein Ende. Viele werden traurig sein. Es wird aber auch manche geben, die glücklich sind, dass die Reihe nun endlich abgeschlossen ist. Es hat Spaß gemacht, den Figuren über tausende von Seiten zu folgen!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Marie Bierstedt verzaubert wieder mit ihrer zauberhaften Stimme.19,99 Euro

FJB, 523 Seiten; 16,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen_rauf

Mika Waltari

Sinuhe der Ägypter

978-3-7857-4974-6-Waltari-Sinuhe-der-Aegypter-2MP3-CD-norm

In der Einsamkeit der Verbannung, erfüllt von der Sehnsucht nach seiner Heimatstadt Theben, schreibt der ägyptische Arzt Sinuhe die Geschichte seines bewegten Lebens nieder: von der Kindheit in einfachen Verhältnissen über eine Karriere als Leibarzt des Pharaos und abenteuerlichen Reisen in alle Länder Kleinasiens bis hin zur Verbannung aus Ägypten. Sinuhes Lebensgeschichte ist Kultur- und Sittengeschichte des vorchristlichen Orients.

Ein historisch detaillierter Roman aus der großen Zeit von Ägypten. Ein Klassiker des Finnen Mika Waltari, der bereits 1945 das erste Mal veröffentlicht worden ist. Der Weg von Sinuhe ist farbenprächtig und fesselnd, voller Liebe, Leid, Kampf, Kraft, Mut, Krieg und Herrschern. Ein Roman, in dem wirklich viel passiert. “Sinuhe der Ägypter” bietet noch mehr. Die Menschen bewegt nicht die Gegenwart, sondern nur die Vergangenheit und die Zukunft. Eine von vielen Weisheiten, die dem Leser in dieser epochalen Geschichte dargereicht bekommt. Stefan Kaminski, der Stimmen-Tausendsassa, gibt in diesem prachtvollen Roman jeder Figur sein ureigenes Gesicht. Wie soll es auch anders sein. Ein von Kaminski gelesenes Hörbuch kann man praktisch blind kaufen. Man wird nicht enttäuscht werden, denn er holt aus jeder Geschichte so viel mehr heraus.

Auch als Taschenbuch erhältlich bei Bastei Lübbe, 9,99 Euro.

Lübbe Audio, 2 MP3 CDs, 862 Minuten; 10,99 Euro


Denglers-buchkritik.de