Juni 14, 2024

Kolumne 29.04.2024 Nr. 819

     BuchKolumne 29.04.2024 Nr. 819

Lucy Clarke– The Hike
Luigi Panella – Der Auftrag des Papstes
Christiane Wünsche – Schwestern in einem anderen Leben
Val McDermid – Die Gabe der Lüge
David Goldblatt / Johnny Acton – Das Fußball-Buch

Hörbuch der Woche:

Iny Lorentz – Die verkaufte Sängerin

 Lucy Clarke – The Hike

Um dem Alltag zu entfliehen, gehen die vier Freundinnen Maggie, Liz, Helena und Joni in der norwegischen Wildnis wandern. Zwischen steil aufragenden Bergen, glasklaren Seen, grünen Wäldern und einsamen Blockhütten sind die Freundinnen auf sich allein gestellt. Es ist eine Wanderung, die die vier Frauen an ihre Grenzen bringt und ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt. Denn die Wildnis hat auch eine dunkle Seite: Vor einem Jahr ist in den Bergen eine Frau spurlos verschwunden. Und irgendwo da draußen weiß jemand genau, was mit ihr geschehen ist, und wird alles dafür tun, dass es ein Geheimnis bleibt.

Lucy Clarke schreibt fesselnde und psychologisch ausgefeilte Spannungsliteratur! Mit ihrem Buch „On of the Girls“ hat sie auch bei uns einen Bestseller gelandet und viele begeisterte LeserInnen hinterlassen. Nun schlägt sie nach einer griechischen Insel in „The Hike“ ein neues Kapitel auf, in der bergigen Wildnis Norwegens. Und wieder holte Lucy Clarke einen gleich auf Seite 1 ab. Dann führt sie gekonnt die vier Hauptfiguren ein und gibt ihnen auf wenigen Seiten schon ihre unverwechselbaren Charaktere. Abwechselnd geht es dann mit Liz, Helena, Maggie und Joni weiter. Von allen bekommt man ihren ganz eigenen Blick auf alles, was geschieht. Ihre Gedanken, ihr Vorgehen. So steigert Lucy Clarke die Spannung von Seite zu Seite. So richtig wollte die Wanderung durch Norwegens Wildnis eigentlich nur eine machen. Und das ist nur eines von vielen Geheimnissen, die die vier mit sich herumtragen. Die Spannungen unter den vier steigen, die Wildnis fordert ihnen einiges ab. Die Spannungsspirale läuft immer schneller, bis zum fesselnden Showdown. „The Hike“ wird für Sie wie eine Reise, die Sie selbst garantiert nicht erleben wollen, aber in Buchform keinesfalls werden missen möchten!

dtv, 392 Seiten; 17,00 Euro

Luigi Panella – Der Auftrag des Papstes

1274: Nach abenteuerlichen Jahren hat der päpstliche Inquisitor Yves Le Breton sein Amt aufgegeben und sich in ein bretonisches Kloster zurückgezogen. Zu seiner Überraschung erhält er eines Tages Besuch vom Papst, der ihn mit einer heiklen Aufgabe betraut: Yves soll den Tod des Theologen Thomas von Aquin untersuchen, der auf dem Weg zum Konzil von Lyon starb. In Begleitung einer ritterlichen Eskorte begibt Yves sich auf eine höchst gefährliche Reise durch das mittelalterliche Europa und kommt einer ungeheuerlichen Verschwörung auf die Spur.

Luigi Panella ist hauptberuflich Rechtsanwalt für Strafrecht in Rom. Doch er wollte auch seiner Leidenschaft als Autor nachkommen und hat eine Trilogie um den päpstlichen Inquisitor Yves le Breton geschrieben. Was vielversprechend mit „Der siebte Kreuzzug“ begann, wurde etwas schwächer mit „Das Werk des Teufels“ und flaut nun mit „Der Auftrag des Papstes“ sehr ab. Luigi Panella hat einen flotten Stil und er hat für seine Trilogie auch gute Recherchearbeit geleistet. Das war in den ersten beiden Romanen schon ausgeprägt. Und auch im dritten Roman ist das so. Aber die Geschichte ist weit weniger flott wie der Erzählstil. Teils kam ich mir vor wie in einer der Bleikammern im Dogenpalast, so unerträglich ermüdend war das Ganze. Harte und karge historische Kost zum Abschluss der Trilogie, die nichts für Feinschmecker des historischen Romans ist.

Goldmann, 347 Seiten; 13,00 Euro

 Christiane Wünsche – Schwestern in einem anderen Leben

Rosalie Meyer lebt allein mit ihrer Katze in Neuss. Nur selten lässt die ältere Frau jemanden in ihre kleine Wohnung mit der Fotosammlung voller Erinnerungen. Rosi ist zufrieden mit ihrem ruhigen Alltag, bis eine Meldung in den Abendnachrichten mit einem Schlag alte Wunden aufreißt. Juli 1976: Europa stöhnt unter einer Hitzewelle, in Niederbroich genießen Rebecca und ihre Schwestern die freie Zeit. Rebecca feiert mit ihrer Clique am See und ist verliebt in ihren Freund – doch nach den Sommerferien verändert sich ihr Leben für immer.

Christiane Wünsche hat mit ihrem Romanen „Aber Töchter sind wir für immer“ und „Heldinnen werden wir dennoch sein“ Bestseller geschrieben, die man so schnell nicht vergisst. Und sie macht genauso weiter. „Schwestern in einem anderen Leben“ heißt ihr neues Buch und ist wieder ein Bestseller. Christiane Wünsche schreibt warmherzige, dramatische, spannende und mitreißende Geschichten über Frauen, die sich durchkämpfen durch das Leben. Familie, Freundschaft, Liebe, alles sind große Bestandteile ihrer fesselnden Geschichten. „Schwestern in einem anderen Leben“ vereint all das. Christiane Wünsche hat wieder eine sehr lebensnahe und eingängige Geschichte geschrieben, der man sich nicht entziehen kann!

Krüger, 412 Seiten; 16,00 Euro

Val McDermid – Die Gabe der Lüge

Vor Jahren verschwand in Edinburgh die Studentin Lara Hardie vor ihrer eigenen Haustür – bis heute gibt es keine brauchbaren Spuren, keine Hinweise, keine Leiche. Bis der Anruf einer Bibliothekarin DCI Karen Pirie einen rätselhaften neuen Fall beschert: Im Nachlass eines kürzlich verstorbenen Schriftstellers wurde ein Manuskript gefunden, dessen Handlung erschreckende Ähnlichkeit mit dem Cold Case der vermissten Studentin aufweist. Das Manuskript scheint der Schlüssel zu sein, um endlich herauszufinden, was mit Lara Hardie geschehen ist. Es gibt da nur ein Problem: Der Autor starb, bevor er es fertigstellen konnte. Als Karen tiefer gräbt, stößt sie auf ein Spiel aus Verrat und Rache, bei dem Lüge und Wahrheit nicht zu unterscheiden sind.

Das schottische Thriller- und Krimi-Ass Val McDermid sticht wieder zu! „Die Gabe der Lüge“ ist der 7. Fall für Cold-Case-Ermittlerin Karen Pire. Val McDermid verbindet in diesem Fall spannende Themen, wie Corona, und was es mit den Menschen machte, und was sich im Leben eines Autors so alles abspielt. Abgründe! Dazu kommen die lebensnah dargestellten Charaktere und man erfährt viel über das Privatleben von Karen Pirie & Co. „Die Gabe der Lüge“ ist ein spannender Kriminalroman, der nichts vermissen lässt!

Droemer, 480 Seiten; 17,99 Euro

  David Goldblatt / Johnny Acton – Das Fußball-Buch

Die wichtigsten Wettbewerbe, die besten Clubs, die spektakulärsten Tore und die ultimativen Top-FußballerInnen: Dieser umfangreiche Fußball-Guide hat vieles zu bieten. Gespickt mit einer Fülle von Fakten und Informationen werden die 67 wichtigsten Fußballnationen der Welt, alle großen Turniere und die bekanntesten SpielerInnen vorgestellt – von Beckenbauer und Maradona bis Ronaldo und Messi. Dazu erfahren Sie alles über Grundlagen, Regeln und Techniken sowie kuriose Fakten zu Trikots, Spitznamen und Vereinshymnen.

Dieses Buch ist für jeden Fußball-Fan ein echter Gewinn! Die Bundesliga-Saison geht langsam zu Ende, die EM in Deutschland steht vor der Tür. Da kommt dieses Buch gerade richtig. Für alle Fans und Liebhaber des Sports ist „Das Fußball-Buch: Regeln, Taktik, Ligen, Turniere“ genau der richtige Zeitvertreib. So viele Informationen in einem toll aufgemachten Buch, das hat einen Pokal verdient! Die Hauptkapitel sind: „Das Weltspiel“, „Die Grundregeln“, „Teamwork“, „Die Technik“, „Planet Fußball“, „Die Wettbewerbe“ und „Die Tabellen“.

Dorling Kindersley, 407 Seiten; 29,95 Euro