Oktober 2, 2022

Kolumne 20.04.2015

Kolumne vom 20.04.2015 – Nr. 348


Andreas Gruberdaumen rauf

Todesurteil

Todesurteil

In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört am nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes “Inferno” tätowiert. Die Staatsanwältin Melanie Dietz ermittelt in dem Fall. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch. Seine beste Schülerin Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen mehreren Fällen – aber das Werk des raffinierten Killers ist noch lange nicht beendet. Seine Spur führt nach Wien – wo Clara die einzige ist, die den Mörder je zu Gesicht bekommen hat.

Der Österreicher Andreas Gruber schreibt nicht nur überaus spannende Thriller, sondern er hat zwei kantige, gegensätzliche und einprägsame Hauptfiguren entworfen: Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez. Nach seinen drei Bestsellern, zuletzt “Rachesommer” liegt nun der neueste Fall mit “Todesurteil” vor. Extrem spannende, kluge und überraschende Thriller-Literatur! Es geht Schlag auf Schlag. Der Roman ist in zwei Erzählstränge aufgebaut. Der eine geht den Ermittlungen von Sabine und Sneijder in Wiesbaden nach, der andere folgt der Wiener Staatsanwältin Melanie Dietz und ihren Ermittlungen. Auch alle Nebenfiguren überzeugen wie die Hauptfiguren. Das gehört in der Thriller-Literatur nicht zur Normalität. Andreas Gruber war mal ein Geheimtipp, doch nun hat er endgültig alles dafür getan, dass kein Thriller-Leser mehr an ihm vorbeikommt.

Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Achim Buch liest geradlinig und schnörkellos. 14,99 Euro.

Goldmann, 573 Seiten; 9,99 Euro


Franz-Leo Westhoffdaumen runter

Champagner für Cremer

champagner fuer cremerIn einem Wald bei Augsburg findet ein Jogger frühmorgens eine Leiche. Frank Seiler, Chef der Firma Digitech, war intelligent, ehrgeizig, ein Mann mit Visionen, dazu reich und attraktiv: eine Kombination, mit der man sich leicht Neider und Feinde macht. Die Spurenlage ist äußerst dürftig, und so muss Hauptkommissar Alfons Cremer tief im privaten und beruflichen Umfeld des Toten graben. Dieser Mordfall führt Cremer schließlich bis nach Marokko, und hier erfährt Cremer, dass die Firma Digitech Dreck am Stecken hat.

Franz-Leo Westhoff, der im IT-Bereich tätig ist, legt mit “Champagner für Cremer” sein Krimidebüt vor. Ein Kriminalroman, der nur mäßig spannend und schlecht strukturiert ist. Wenn dann mal spannende Szenen kommen, werden die zu schnell abgehandelt, dagegen werden unnütze Dinge zu ausführlich beschrieben. Auch die Figuren haben nicht so viel Herz, wie man sich das wünscht. Die Hauptfigur Alfons Cremer ist mir nie so recht nahe gekommen. Zu wenig erfährt man von ihm, was einem Cremer als Figur anziehend macht, auch bei den Nebenfiguren ist das so. Positiv ist dann das letzte Drittel des Romans. Hier zieht die Story dann etwas an..

dtv, 271 Seiten; 9,95 Euro


Leif GW Perssondaumen rauf

Der glückliche Lügner

Der glückliche Lügner

Evert Bäckström, klein, dick und primitiv, ist als Kommissar bei der schwedischen Polizei tätig. Er ist der Mann für die schmutzigen Fälle: Mord, bewaffneter Raubüberfall und so weiter. Am wenigsten scheut er dabei, sich selbst die Hände schmutzig zu machen. Als in Stockholm der bekannte Rechtsanwalt Thomas Eriksson tot in seinem Haus gefunden wird, ist Bäckström sofort zur Stelle. Offenbar veräußerte Eriksson kurz zuvor eine wertvolle Kunstsammlung bei Sotheby’s, darunter eine russische Spieluhr in Gestalt des Pinocchio, der bei Betrieb die diamantenbesetzte Nase ausfährt. Wer war der Auftraggeber? Und wer wollte Eriksson tot sehen?

Evert Bäckström ist in Schweden Kult. Bei uns hat er es noch nicht so weit gebracht. Schade, denn die Figur des Evert Bäckström findet man in der Kriminalliteratur so kein zweites Mal. Ein wahrlich unverwechselbarer derber und ehrlicher Charakter! “Der glückliche Lügner” ist nach “Mörderische Idylle” und “Sühne” nun das dritte Buch der Bäckström-Serie. Spannend und komplex ist das Buch soundso, aber viel mehr kommt es auf die vielen Zwischensätze an. Denn der Bestsellerautor Leif GW Persson schreibt so begeisternd, dass man jeden Satz mit Genuss liest. Man folgt Bäckström und seinen Gedankengängen gerne, so gerne, wie man einen edlen Wein genießt. Auch wenn Bäckström selbst von einem edlen Wein so weit entfernt ist wie die Sahara von der Arktis.

btb, 654 Seiten; 19,99 Euro


Henning Köhlerdaumen rauf

Helmut Kohl – Ein Leben für die Politik

Helmut Kohl  Ein Leben für die Politik

Helmut Kohl – der Kanzler der deutschen Einheit. Doch darüber hinaus hat Kohl noch viel mehr bewirkt. Er half eine Wirtschaftskrise zu überwinden, setzte unbequeme Themen durch, half das gemeinsame Europa auf den Weg zu bringen und er blieb seiner Linie treu. Doch er wurde auch von vielen Seiten angefeindet. Diese Biografie beleuchtet dies und noch viel mehr.

Eine höchst interessante und erhellende Biografie des großen deutschen Politikers! Henning Köhler hat ein Werk geschaffen, das der Person Helmut Kohl gerecht wird. Die positiven wie auch die Schattenseiten ausgewogen beleuchtet. Es ist gegliedert in folgende Jahrgänge: 1945 – 1958, 1959 – 1969, 1962 – 1972, 1973 – 1982, 1982 – 1990, 1990 – 1998. Hier wird den Jahren 1982 – 1990 am meisten Raum gegeben.

 Quadriga, 1001 Seiten; 32,00 Euro


Norbert Rosing / Andrea Walterdaumen rauf

Deutschlands Küsten und Inseln

Deutschlands Küsten und Inseln-Bildband

Ein Buch, das einem die Naturwunder an Nordsee und Ostsee näher bringt. Kegelrobben, Seehunde, Kraniche, viele Tiere haben dort ihre Heimat. Wie so viele Menschen auf den Inseln in der Nordsee, auf den Halligen. Dann die Ostsee und mit einer ganz andere Seite, wie die Schwester. Und trotzdem verbindet die beiden viel. Es sind einzigartige Naturwunder.

Ein beeindruckender Bildband über beeindruckende Landschaften! Deutschland hat viele schöne Flecken zu bieten, Nordsee und Ostsee gehören sicher dazu. Zu den vielen echten Highlight-Fotos erfährt man auch noch so manch kleines Geheimnis von den Küsten. Man bekommt Sehnsucht und möchte gleich selbst dorthin reisen.

National Geographic, 220 Seiten; 39,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Ian McEwan

Kindeswohl

kindeswohl-5-audio-cds-101628432

Familienrecht ist das Spezialgebiet der Richterin Fiona Maye am High Court in London: Scheidungen, Sorgerecht, Fragen des Kindeswohls. In ihrer eigenen Ehe ist sie seit über dreißig Jahren glücklich. Dann sagt ihr Mann plötzlich, dass er Leidenschaft in ihrer Ehe vermisst und diese sich nun bei einer Jüngeren sucht. Er möchte aber ganz normal mit ihr zusammenbleiben, da er sie, seine Ehefrau, ja liebt. Und zur gleichen Zeit wird ihr ein dringlicher Gerichtsfall vorgelegt, in dem es um den Widerstreit zwischen Religion und Medizin und um Leben und Tod eines 17-jährigen Jungen geht.

Eine Geschichte die zeigt, wie man im Beruf eine starke Frau sein muss, und wie sich im Privatleben die Unwägbarkeiten des Lebens und der Liebe nicht mit einem Richterspruch beseitigen lassen. Das zeigt auch eine Aussage von Fiona, dass sie sich im Bett wie ein kleines Mädchen fühlte, an der Seite ihres Mannes, doch nach dem Verlassen des Betts muss sie die starke Frau, die Richterin sein, die klare Urteile spricht. Doch was ist klar, viele Urteile bringen sie in einen Zwist. So auch der Fall, der den Hauptteil der Geschichte ausmacht. Ian McEwan hat einen dramatischen und gesellschaftlich aufwühlenden Roman geschrieben. “Kindeswohl” ist eine Lektüre, über die man noch länger nachdenkt. Wenn Eva Mattes ein Hörbuch liest, weiß man was man bekommt: Große Klasse! So ist es auch mit “Kindeswohl”. Eva Mattes spricht voller Klarheit und Hingabe.

Auch als Hardcover erhältlich bei Diogenes, 21,90 Euro.

Diogenes Hörbuch, 5 CDs, 377 Minuten; 24,90 Euro


Denglers-buchkritik.de