März 1, 2021

Hörbuch 15.02.2021

Aktuelles Hörbuch der Woche vom 15.02. – 21.02.2021

Eva Völler – Ein Gefühl von Hoffnung 

Im Ruhrgebiet des Jahres 1959 rauchen noch überall die Schlote, aber die Kohlekrise hat bereits eingesetzt, und unruhige Zeiten werfen ihre Schatten voraus. Die junge Buchhändlerin Inge wohnt immer noch in Oma Mines Siedlungshäuschen, ebenso wie ihre 17-jährige Schwester Bärbel, die mit ihrem rebellischen Verhalten häufig für Ärger sorgt. Schon lange steht fest, dass Inge in diesem Jahr endlich ihren Jugendfreund heiraten und eigene Wege gehen wird. Ein wohlgeordnetes Leben liegt vor ihr. Doch dann bahnen sich Konflikte an, die den Zusammenhalt in der Familie auf eine harte Probe stellen.

Nach „Ein Traum vom Glück“ geht die Ruhrpott-Saga von Bestsellerautorin Eva Völler mit „Ein Gefühl von Hoffnung“ weiter. Eva Völler, aufgewachsen am Rande des Kohlenpotts, hat sie sich mit ihrer „Ruhrpott“-Saga einen Herzenswunsch erfüllt. Und auch im zweiten Roman der Saga spürt man die Liebe zum Detail, zu ihren Figuren, zur Umgebung und auch zu dieser Zeit, in der die Geschichte spielt. „Ein Gefühl von Hoffnung“ ist ein großes Lese- und Hörglück für die LeserInnen und ZuhörerInnen! Wie schon der erste Teil. Diesmal spielen so Themen wie, das ehemalige Nazis weiter in der Gesellschaft aktiv sind und auch von ihrem Gedankengut noch nicht Abstand genommen haben, oder, dass Homosexualität strafbar war und es bei den Betroffenen zu schlimmen Ereignissen gekommen ist, oder auch, dass sich nicht alle Frauen mit der ihr zugedachten Rolle als Hausfrau und Mutter zufrieden gaben eine tragende Rolle. Gelesen wird der zweite Teil wieder von Julia von Tettenborn, Schauspielerin, Hörbuchsprecherin und auch Synchronisationen. Mit ihrer einfühlsamen und gefühlvollen Stimme gibt sie auch „Ein Gefühl von Hoffnung“ den richtigen Ton.

Lübbe Audio, 6 CDs, 453 Minuten; 16,00 Euro

Eva Völler – Ein Gefühl von Hoffnung – Hörprobe: 3:53 Min.
Ein Gefühl von Hoffnung

 

 

Auch als Paperback erhältlich bei Lübbe, 14,90 Euro.