Oktober 2, 2022

Kolumne vom 30.06.2014

Kolumne vom 30.06.2014


Karen Rosedaumen rauf

Todesschuss

Todesschuss

Todesschüsse in Baltimore – ein Wahnsinniger versetzt die ganze Stadt in Angst und Schrecken. Seine eigentlichen Zielobjekte: Detective Stevie Mazzetti und ihre Tochter. Privatermittler Clay Maynard, der schon seit langem ein Auge auf die hübsche Polizistin geworfen hat, versucht die beiden in Sicherheit zu bringen. Stevie erlebt den Alptraum ihres Lebens ein zweites Mal. Denn vor acht Jahren wurden bereits ihr Mann und ihr Sohn Opfer eines Schusswechsels. Stevie und Maynard gelingt es nur langsam etwas herauszufinden. Doch ein Verdacht tut sich auf: Wurden ihr Mann und ihr Sohn damals womöglich nicht zufällig Opfer eines Verbrechens?

Nervenaufreibend. Dramatisch. Spannend. Leidenschaftlich. Karen Rose. Von Anfang an zieht Karen Rose das Tempo an. Sie lässt dem Leser keine Zeit viel Luft zu holen. Einen Thriller über fast 750 Seiten so spannend zu halten, da gehört ein großes Maß an Können dazu. Karen Rose scheint das reichlich zu besitzen. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie auch in ihrem 15. Thriller, der in Deutschland erscheint, keine Ermüdungserscheinungen zeigt. “Todesschuss” spielt wieder in Baltimore. Zuvor waren u. a. Chicago und Minneapolis die Städte, in der Karen Roses Thriller spielten. Karen Rose weiß, was zu tun ist, damit sie ihre Leser lange und gut unterhält.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Sabina Godec liefert wie immer eine leidenschaftlich gute Lesung ab. 19,99 Euro.

Knaur, 747 Seiten; 19,99 Euro


A. K. Benedictdaumen runter

Die Eleganz des Tötens

a-k-benedict-die-eleganz-des-toetens-

Seit Stephen Killigan als Philosophiedozent in Cambridge angefangen hat, ist ihm kalt bis auf die Knochen. Sind es die 700jährigen Steine der ehrwürdigen Universität, die ihn frösteln lassen? Als er eines Abends auf die Leiche eines vermissten Mädchens stößt, versteht er plötzlich, warum. Doch der wahre Horror beginnt erst – denn die Tote ist kurz darauf spurlos verschwunden. Seine fieberhaften Nachforschungen führen Killigan in eine Welt von tödlicher Schönheit – es ist die Welt des Killers, eines Wanderers zwischen den Zeiten, der ahnt, dass erstmals seit Jahrhunderten eine Herausforderung für ihn naht.

Auf “Die Eleganz des Tötens” war ich sehr gespannt. Spannendes Cover, interessant klingende Geschichte und eine Autorin, die hervorsticht. Der Thriller beginnt, wie ein Thriller beginnen soll. Doch schon nach wenigen Seiten ist die große Vorfreude vorbei. A. K. Benedict studierte Englische Literatur in Cambridge, da hat sie leider nicht gelernt, wie man einen spannenden Thriller schreibt. Die Autorin erzählt so viel Banales und total Unwichtiges, das nervt bald sehr und man ist froh, wenn mal wieder ein spannendes Element auftaucht. Leider kommen die auf den 572 Seiten viel zu selten vor. Hätte der mystisch angehauchte Thriller 350 Seiten gehabt, hätte gar nichts an der ursprünglichen Geschichte gefehlt und es wäre wahrscheinlich etwas spannender geworden.

Droemer, 572 Seiten; 14,99 Euro


Jodi Picoultdaumen rauf

Solange du bei uns bist

Picoult-Solange-du-bei-uns-bist-gross

Edward Warren hat keinen Kontakt mehr zu seiner Familie, seit er wegen eines heftigen Streits nach Thailand ausgewandert ist. Eine schreckliche Nachricht führt ihn zurück in die USA: Sein berühmter Vater, ein Mann der mit den Wölfen lebt, liegt nach einem Unfall im Koma. Die Chancen auf seine Genesung sind minimal. Während seine Schwester Cara auf ein Wunder hofft und für das Leben ihres Vaters kämpft, will Edward ihn sterben lassen und seine Organe spenden. Wird er von Nächstenliebe oder von Rachegedanken angetrieben? Und wie weit wird Cara gehen, um das Leben ihres Vaters zu erhalten?

Jodi Picoult nimmt einen wieder mit auf eine dramatische, spannende und zu Tränen rührende Fahrt durch die Achterbahn des Lebens. Der Roman wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Den Wolf-Flüsterer Luke, seiner Ex-Frau Georgie, seiner kämpfenden Tochter Cara, seinem rationalen Sohn Edward und einigen anderen Randpersonen. Jeder hat einen anderen Blick auf die Ereignisse, auf die Familie und auf das Leben. Man ist während des Lesens sehr gespannt, was diese einzelnen Erzählstränge am Ende für ein Gesamtbild ergeben. Was ist die Wahrheit, warum entschied sich jene Figur so und die andere so. “Solange du bei uns bist” hat mich wie jeder Jodi-Picoult-Roman vom ersten bis zum letzten Wort gefesselt. Jodi Picoult ist ein Garant für hochklassige Literatur!

Lübbe, 461 Seiten; 22,99 Euro


Christian Eisertdaumen rauf

Kim & Struppi – Ferien in Nordkorea

Kim-Struppi  Ferien in Nordkorea

Wie viele Touristen jährlich Nordkorea besuchen? Eine Frage, mit einer leichten Antwort: wenige. Doch ein Urlaub in der Demokratischen Volksrepublik hält viele Überraschungen bereit: Autobahnen ohne Autos, Hotels, in denen der fünfte Stock fehlt und noch andere Merkwürdigkeiten.

Autor Christian Eisert und seine Journalistenkollegin trauen sich was, Urlaub in Nordkorea. Doch nach der Lektüre kann man nur sagen: Danke, dass die beiden sich das getraut haben. “Kim & Struppi” ist ein Buch das wohl dosiert mit der Komik umgeht, die dieses Land ohne großes Zutun einfach so liefert. Dabei hat man aber immer vor Augen, was für ein Staat Nordkorea ist. Diesen Ritt auf der literarischen Rasierklinge meistert Christian Eisert sehr gut.

Ullstein, 315 Seiten; 14,99 Euro


Ayana Mathisdaumen rauf

Zwölf Leben

Zwölf LebenUSA. Anfang der 1920er Jahre zog die schwarze Bevölkerung aus den Südstaaten in den Norden, heraus aus der Sklaverei in die Freiheit. Doch das Leben wird nicht einfacher. Das Leben der Familie Shepherd ist ein Abbild dieser Zeit. Das Oberhaupt ist die Mutter, Hattie, die elf Kinder zur Welt bringt. Dies sind ihre Geschichten.

Ein Roman, der das Leben in all seinen Facetten zeigt! Ayana Mathis gibt jedem einzelnen Charakter eine eigene kleine Geschichte. Es beginnt 1925 – sehr traurig. Dann folgt 1948 Floyd, 1950 Six, 1951 Ruthie, 1954 Ella, 1968 Alice und Billups, 1969 Franklin, 1975 Bell, 1980 Cassie und 1980 Sala. Mit dieser Vielfalt an Figuren und den Jahrzehnten, in denen sie agieren, erlebt man einen besonderen Blick auf ganz besondere Menschen. “Zwölf Leben” – zwölf Punkte von zwölf!

Auch als Hörbuch erhältlich bei GoyaLit. Regina Lemnitz gibt der Geschichte den stimmlich, edlen Touch den sie verdient.19,99 Euro.

dtv, 365 Seiten; 19,90 Euro


Hörbuch der Wochedaumen_rauf

Romain Puértolas

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Die unglaubliche Reise des Fakirs der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Ayarajmushee Dikku Pradash, charmanter Hochstapler in Turban und Seide, fliegt eines Tages aus Indien nach Paris. Er ist von Beruf Fakir und möchte sich bei Ikea ein neues Nagelbett zulegen: Modell “Likstupiksta”, schwedische Kiefer, 15 000 Nägel, Farbe: Puma-rot. Kaum am Flughafen angekommen, handelt sich Ayarajmushee Ärger mit einem Taxifahrer ein, verliebt sich im Ikea-Bistro in die schöne Französin Marie, nistet sich über Nacht im Möbellager ein und versteckt sich in einem Ikea-Schrank. Prompt gerät er in diesem Schrank auf eine unglaubliche Reise, die ihn über England, Barcelona, Rom und Tripolis zurück nach Paris führt …

Eine ganz herrliche Komödie, die trotz ihrer Komik immer wieder mit ernsten Themen zu überzeugen weiß. Ein Roman der großen Überraschungen. Das ist diese Geschichte auch. Denn man kann nicht ahnen, was dem armen – in mehrfacher Hinsicht – Ayarajmushee Dikku Pradash als nächstes passieren wird. Auch das macht den Reiz dieses Romans aus. Und zu allem spielt auch noch Sophie Marceau eine Rolle in dem Buch. Alleine schon wegen dieser irrwitzigen Geschichte in der Geschichte mit der schönen Sophie ist dieses Buch lesenswert. Das Hörbuch bietet noch mehr. Nämlich den bekannten Schauspieler Matthias Koeberlin als Sprecher. Und er geht in der Figur des Ayarajmushee Dikku Pradash vollkommen auf. Das Hörbuch will man sich sofort nochmals anhören.

Auch als Hardcover erhältlich bei S. Fischer, 16,99 Euro.

Argon Hörbuch, 5 CDs, 333 Minuten; 19,95 Euro


Denglers-buchkritik.de