Juni 29, 2022

Kolumne vom 14.04.2014

Kolumne vom 14.04.2014


Jörg Maurerdaumen rauf

Felsenfest

Felsenfest Jörg Maurer

Ein maskierter Mann bringt brutal eine Wandergruppe nahe dem Gipfel in seine Gewalt. Er stößt Drohungen aus, verlangt nach Informationen. Kurz danach stürzt eine Geisel den Abgrund hinunter. Als Kommissar Jennerwein alarmiert wird, merkt er, dass er alle Opfer persönlich kennt – aus der Schulzeit. Kennt er womöglich auch den Mörder? Hat der Fall etwas mit seiner eigenen Vergangenheit zu tun? Während sein Team Geocacher jagt, macht das Bestatterehepaar a. D. Grasegger in Grabgruften und Grundbüchern eine brisante Entdeckung. Jetzt muss Jennerwein alles anzweifeln, woran er felsenfest geglaubt hat.

Einer von Deutschlands witzigsten Kult-Kommissaren ist wieder im Einsatz! Da ist was los in “Felsenfest”. Jörg Maurer macht gleich mehrere Erzählstränge auf und bietet dem Leser so einiges an Abwechslung. Langeweile kommt so nicht auf, auch wegen dem komödiantischen, aber nicht abstrakten Hubertus Jennerwein. Er wandelt durch die Story wie gemalt. “Felsenfest” – ein Lesefest! Bayerischer Smalltalk, kriminalistische Nadelstiche und a ausgeklügelte Gschicht. Ein Krimi, so lecker wie eine zünftige Weißwurst mit einer gscheiden Brezn!

Scherz, 432 Seiten; 16,99 Euro


Anna Hopedaumen runter

Abgesang

abgesang

London, 1920. Die englische Regierung lässt die Überreste eines unbekannten Soldaten exhumieren. In fünf Tagen soll er mit allen militärischen Ehren in der Westminster Abbey bestattet werden. Feierlich wird der Leichnam von den Schlachtfeldern an der Somme nach London gebracht. In den fünf Tagen der Überführung versuchen drei Frauen, mit ihrem Verlust fertigzuwerden. Adas achtzehnjähriger Sohn gilt als verschollen. Nie hat sie erfahren, ob und wie er gestorben ist. Die beinahe dreißigjährige Lady Evelyn müsste nicht arbeiten. Doch seit dem Tod ihres Geliebten hat sie dem Leben den Rücken zugewandt. Die neunzehnjährige Hettie ist in einem glamourösen Tanzpalast für einen Sixpence als Tanzpartnerin zu mieten. Sie muss damit seit der Traumatisierung ihres Bruders im Krieg einen Teil des Familienunterhalts verdienen.

Eine ganz edle Geschichte, die berührt, bewegt und einen mitnimmt. Sie spielt in einer Zeit von großer historischer Bedeutung. Dem England nach dem 1. Weltkrieg. Anna Hope hat somit eigentlich einen guten Roman geschrieben. Nur weiß sie leider oft nie, wann Schluss ist. Viele Szenen in dem Buch sind einfach zu lang. Sie bringt selten was auf den Punkt, verliert sich in ihren Beschreibungen. Die Frauenschicksale hat sie wiederum sehr gut dargestellt. Man fühlt mit Ada, Evelyn und Hetti. So ist “Abgesang” ein Auf und Ab. Eine literarische Lobeshymne kann man auf “Abgesang” aber nicht singen.

Kindler, 412 Seiten; 19,99 Euro


Leila Meachamdaumen rauf

Land der Verheißung

Land der Verheißung

JSouth Carolina 1835. Im Herrenhaus der Baumwollplantage Queenscrown lebt die verwitwete Elizabeth Toliver mit ihren Söhnen Morris und Silas. Da der ältere Morris Alleinerbe von Queenscrown ist, will Silas ins entfernte Texas auswandern und dort eine eigene Plantage gründen. Doch ihm fehlen die finanziellen Mittel für einen Treck in das verheißungsvolle Land. Da kommt ihm ein Angebot der reichen Nachbarsfamilie Wyndham gerade recht, deren Tochter Jessie in Ungnade gefallen ist: Heiratet Silas Jessie Wyndham, obwohl er seiner großen Liebe Lettie Sedgewick die Ehe versprochen hat, zahlen ihm die Wyndhams die Auswanderung. Silas ist hin und her gerissen.

Leila Meacham hat spät in ihrem Leben mit “Die Erben von Somerset” einen großen Bestseller gelandet. Eine Geschichte, die einen nicht mehr losließ. Nun ist der zweite Roman von ihr erschienen. Vom Verlag als der wahre Nachfolger von “Vom Winde verweht” angepriesen. Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber die Vorgeschichte von “Die Erben von Somerset” hat es in sich. “Land der Verheißung” ist ein richtiger Südstaaten-Klassiker wie man ihn von Margaret Mitchell kannte oder auch von der unvergessenen Alexandra Ripley. Leila Meacham haucht ihren Figuren viel Leben ein, lässt sie viel durchleiden und lässt die ganz großen Gefühle nicht zu kurz kommen.

Page & Turner, 633 Seiten; 14,99 Euro


Tania Carverdaumen rauf

Jäger

Tania Caver-Jäger

Marina Esposito macht mit ihrer Familie Urlaub am Meer. Plötzlich geht das Cottage in Flammen auf. Ihr Mann fällt ins Koma, von ihrer Tochter fehlt jede Spur. Als die Entführer sich melden, ist Marina auf sich allein gestellt. Hinter der Entführung steckt ein perfider Plan

Das Autorenpaar Tania Carver legt mit “Jäger” den 4. Band aus der Marina Esposito und Phil Brennan Reihe vor. “Jäger” überzeugt mit starken Charakteren und einer spannenden, rasanten Story! Manchmal wird der rasante Zug etwas durch unnötige Längen gebremst, aber “Jäger” überzeugt am Ende trotzdem.

List, 477 Seiten; 14,99 Euro


Jamie Forddaumen rauf

Die chinesische Sängerin

Die chinesische Sängerin

Seattle, 1934. William End lebt im Waisenhaus. Als er auf der Kinoleinwand die schöne Sängerin Willow Frost sieht, ist er überwältigt. Sie sieht seiner toten Mutter sehr ähnlich. Er macht sich auf die Suche nach dem Filmstar. Er weiß, dass sie seine Mutter ist, und will wissen, was damals geschehen ist ..

Amerikas literarische Grand Old Lady erzählt wieder eine aufwühlende Geschichte in ganz feinem Ton. Das Amerika der 1950er Jahre mit ihren ganzen Anfeindungen gegenüber Schwarzen, den Kampf gegen Windmühlen, dem einfachen Leben in dieser Zeit, und dem Aufarbeiten der Vergangenheit. Schnörkellos schön und spannend erzählt.

Bloomybury Berlin, 397 Seiten; 19,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen_rauf

Kathryn Taylor

Colours of Love – Verloren

Taylor-Colours-of-Love-Verloren-4CD-norm

Ein Besuch in Rom ist für die junge Britin Sophie Conroy immer etwas ganz Besonderes. Doch nie hätte sie gedacht, was in der Ewigen Stadt diesmal auf sie wartet. Die Begegnung mit dem attraktiven Kunstprofessor Matteo Bertani erschüttert ihr ganzes Leben, zeigt ihr neue Dimensionen der Lust. Bald droht Sophie sich in ihren Gefühlen zu verlieren – und ignoriert alle Bedenken. Aber als Matteo trotz ihrer gemeinsamen Leidenschaft seltsam distanziert bleibt, muss Sophie sich fragen, ob sein Herz wirklich frei für sie ist.

Kathryn Taylor hat mit ihrer ersten “Colours-of-Love”-Reihe mit den Protagonisten Grace und Jonathan die Bestsellerlisten und die Herzen der Leserinnen und Leser gestürmt. Nun legt sie eine neue Reihe mit neuen Protagonisten vor, Sophie und Matteo. Sophie ist ganz lieb, Matteo fand ich wenig reizvoll, aber Sophie entscheidet sich für ein erotisches Abenteuer mit ihm. Und da knistert es dann schon, vor allem wenn es Yara Blümel vorliest. Aber ansonsten ist die Geschichte doch sehr dünn. Es passiert kaum etwas, zieht sich hin, bis das Eigentliche dann endlich passiert. Yara Blümel sei dank, denn sie holt mit ihrer samtweichen Stimme viel mehr aus der Geschichte heraus, als drin ist.

Auch als Taschenbuch erhältlich bei BasteiLübbe, 9,99 Euro

Lübbe Audio, 4 CDs, 276 Minuten; 9,99 Euro


Denglers-buchkritik.de