Dezember 6, 2021

Kolumne 11.10.2021


BuchKolumne 11.10.2021 Nr. 686

Jonathan Franzen – Crossroads
Robyn Crawford – I Will Always Love You – Mein Leben mit Whitney Houston
Robert Beatty 
– Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin
Monty DonGenial gärtnern
Michael TsokosAbgetrennt

  Jonathan Franzen – Crossroads

crossroads

Es ist der 23. Dezember 1971, und für Chicago sind Turbulenzen vorhergesagt. Russ Hildebrandt, evangelischer Pastor in einer liberalen Vorstadtgemeinde, steht im Begriff, sich aus seiner Ehe zu lösen – sofern seine Frau Marion, die ihr eigenes geheimes Leben lebt, ihm nicht zuvorkommt. Ihr ältester Sohn Clem kehrt von der Uni mit einer Nachricht nach Hause zurück, die seinen Vater moralisch schwer erschüttern wird. Clems Schwester Becky, lange Zeit umschwärmter Mittelpunkt ihres High-School-Jahrgangs, ist in die Musikkultur der Ära ausgeschert, während ihr hochbegabter jüngerer Bruder Perry, der Drogen an Siebtklässler verkauft, den festen Vorsatz hat, ein besserer Mensch zu werden. Jeder der an einem Scheideweg stehenden Hildebrandts sucht eine Freiheit, die jeder der anderen zu durchkreuzen droht.

Jonathan Franzen porträtiert die amerikanische Gesellschaft wie kein anderer! Er ist stark im Kleinen und beschreibt dabei das Große, wuchtig und nah am Leben, nah am Menschen. Wie er das Leben jedes Einzelnen in „Crossroads“ beschreibt, an diesem einem Tag, ist kolossal. Er geht dabei auch immer wieder in die Vergangenheit der Figuren zurück, um die Gegenwart klarer erscheinen zu lassen. Er beschreibt die junge Generation nicht weniger gut wie die Ältere, mit ihren Problemen, Vorstellungen, Wünschen, Sehnsüchten, Träumen. Die Liebe und der Glaube spielen dabei eine zentrale Rolle. Über 800 Seiten gefüllt mit prallem Leben. Der 23. Dezember 1971 ist ein Tag, den Sie literarische nicht wieder vergessen werden. „Crossroads“ ist ein literarisches Ereignis! Zugleich der Auftakt von Jonathan Franzens Opus Magnum „Ein Schlüssel zu allen Mythologien“, einer Trilogie über drei Generationen einer Familie aus dem Mittleren Westen.

Rowohlt, 826 Seiten; 28,00 Euro

Robyn Crawford – I Will Always Love You – Mein Leben mit Whitney Houston

Robyn Crawford - I Will Always Love You – Mein Leben mit Whitney Houston

Im Musikbusiness gibt es kaum einen größeren Superstar, als Whitney Houston es gewesen ist. Nachdem ihr 1985 veröffentlichtes Debütalbum sie auf Anhieb an die Spitze katapultierte, führte Whitney zwei Jahrzehnte lang die internationalen Charts an und begeisterte und berührte Fans auf der ganzen Welt. Eine Person begleitete sie von Anfang an auf diesem Weg: ihre beste Freundin Robyn Crawford. In ihrem Buch enthüllt Robyn erstmals die Geschichte ihres gemeinsamen Lebens. Angefangen von ihrem Kennenlernen als Teenager in den 1980er Jahren und ihrer sich entwickelnden Beziehung, während Whitney ihr erstes Album aufnahm und Robyn ihre Basketballkarriere voranbrachte. Zusammen nahmen sie es mit den Herausforderungen des Lebens auf, mit großen Gefühlen und schmerzhaften Verlusten. »I Will Always Love You« ist die berührende Geschichte einer engen Freundschaft, großen Liebe und den Preis des Erfolgs – erzählt von dem Menschen, der Whitney Houston am engsten verbunden war.

Ich bin mit der Musik von Whitney Houston aufgewachsen. Habe ihre Musik gefeiert, ihre Erfolge und Abstürze erlebt und war zu tiefst schockiert von ihrem viel zu frühen Tod. Ich war sehr gespannt auf das Buch von Robyn Crawford. Das schreibt der Verlag: „I Will Always Love You“ ist die berührende Geschichte einer engen Freundschaft, großen Liebe und den Preis des Erfolgs – erzählt von dem Menschen, der Whitney Houston am engsten verbunden war.“ Dem kann ich nicht zustimmen. Man erfährt viel von Robyn Crawford, aber relativ wenig von Whitney Houston. Robyn Crawfords Buch ist, so wie sie es geschrieben hat, auch um 100 Seiten zu lang. Sie erzählt vieles, was das Buch im Kern nicht gebraucht hätte. Auch lernte ich den so gar nicht einfachen Menschen Whitney Houston doch weniger kennen, als ich von Anfang an erwartet hatte. Man erfährt ein paar interessante Details und Einblicke, aber die Tiefe habe ich bei diesem Buch vermisst.

Goldmann, 413 Seiten; 16,00 Euro

   Robert Beatty – Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin

Robert Beatty - Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin

Verborgen in den Kellergewölben eines Herrenhauses lebt die junge Serafina Black mit ihrem Vater. Einst hatte er sie in den Wäldern gefunden und sie heimlich aufgezogen. Nur in der Dunkelheit wagt Serafina es, durch die herrschaftlichen Räume des Biltmore-Anwesens zu streifen. So beobachtet sie eines Nachts als Einzige, wie ein Mädchen verschwindet. Das Haus ist in Aufruhr: Sind auch die anderen Kinder in Gefahr? Wenn Serafina dem Mädchen helfen und die dunkle Bedrohung bekämpfen will, muss sie aus den Schatten treten. Und sie muss erkennen, wer sie wirklich ist.

Der Amerikaner Robert Beatty hat mit der „Willa of Wood“-Dilogie erste Erolge gefeiert. Seine Bücher sind „New-Yok“-Times Bestseller. Nun startet eine neue Reihe bei uns in Deutschland, die um Serafina Black. Serafina Black ist eine forsche und kluge 12-jährige, die zu Anfang, von ihrem Pa auserkoren, als O. R. F. gilt. Oberste Rattenfängerin. Doch sie umgibt mehr als nur ein Geheimnis. Und das weiß Robert Beatty gekonnt in Szene zu setzen. „Serafina Black – Der Schatten der Silberlöwin“ macht hungrig auf mehr, mehr von Serafina Black. Ein Leseabenteuer für alle Altersklassen! Ich bin begeistert von Serafina Black! Band 2 erscheint im Frühjahr 2022.

KJB, 320 Seiten; 15,00 Euro

Monty Don – Genial gärtnern

Monty Don - Genial gärtnern

Gärtnern im Einklang mit der Natur – dieses Motto verfolgt Gartenprofi Monty Don. Mit seinem Gartenbuch bietet er den perfekten Leitfaden für alle wichtigen Aspekte des Bio-Gärtnerns: Ob Boden, Kompost und Dünger oder auch Vermehrung, Aussaat, Pflanzung und Schädlingskontrolle. Anhand detaillierter Bilder und prägnanter Beschreibungen zeigt er, wie Sie Ihre grüne Oase mit Leidenschaft und Naturverbundenheit gestalten und pflegen.

Monty Dons Hingabe und Begeisterung für das ökologische Gärtnern sind einfach ansteckend. Denn die Freude am Gärtnern steht für ihn stets im Mittelpunkt. Deswegen ist Monty Don seit Jahrzehnten in seiner Heimat Großbritannien auch ein echter Star. Wer dort einen Garten hat, der kennt Monty Don. Sein Mega-Bestseller „Genial gärtnern“ ist das erste Mal 2004 auf Deutsch erschienen, dann 2011 erneut, und nun 2021 bekommt sein Buch noch einmal eine Frischzellenkur. Diese Neuausgabe wurde vollständig überarbeitet. Wer das Gärtnern liebt, der sollte sich Monty Dons „Genial gärtnern“ nicht entgehen lassen! Der reichhaltige Erfahrungsschatz, den Monty Don vermittelt, ist für GärtnerInnen echtes Gold wert.

Dorling Kindersley, 440 Seiten; 29,95 Euro

  Michael Tsokos – Abgetrennt

Michael Tsokos - Abgetrennt

In der Kieler Rechtsmedizin erkennt Paul Herzfeld auf einem der beschlagnahmten Arme ein auffälliges Nazi-Tattoo wieder: eine schwarze Sonne. Der versierte Rechtsmediziner beweist anhand von DNA-Untersuchung und Blutprobenvergleich, dass er den Mann, zu dem dieser Arm gehört, schon einmal seziert hat. Verkauft einer seiner Kollegen etwa Leichenteile? Oder stammen die Körperteile von Mord-Opfern? Auf der Suche nach Antworten kommt Herzfeld den Schuldigen so gefährlich nahe – allen voran einem Mann, der buchstäblich über Leichen geht.

Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner und Thriller-Autor Michael Tsokos jagt einem einen Schauer nach dem anderen über den Rücken! Seine Bücher verbinden detailliert den Bereich der Rechtsmedizin mit der pulsierenden Spannung eines Thrillers. „Abgetrennt“ ist nach „Abgeschlagen“ und „Abgefackelt“ der 3. Fall für Paul Herzfeld, zugleich der Abschluss der Herzfeld-Trilogie, und genauso gut wie die beiden Vorgänger. Wer Tsokos-Spannung liebt, der kommt an „Abgetrennt“ nicht vorbei!

Knaur, 296 Seiten; 14,99 Euro