Juni 20, 2024

Kolumne 01.05.2023 Nr. 767

 

      BuchKolumne 01.05.2023 Nr. 767

Peter Urban – On Air
Cansin Köktürk – Unsozialstaat Deutschland
Trude Teige – Als Großmutter im Regen tanzte
Ijoma Mangold – Die orange Pille
Verschiedene AutorInnen– BWL einfach erklärt

Peter Urban – On Air

Seit Jahrzehnten prägt Peter Urban die deutsche Radiolandschaft – als Kommentator des Eurovision Song Contests, als Moderator verschiedener Musiksendungen, inzwischen auch als Podcaster. Er beobachtet seit fast 50 Jahren als Pop-Experte die nationale und internationale Musikszene und hat in seiner langen Laufbahn unzählige Popgrößen getroffen, interviewt und porträtiert. Seine Reise beginnt in den 1950er Jahren in Niedersachsen, wo sich die Familie Urban nach der Flucht aus dem Sudetenland eine neue Heimat aufbaut. Schon früh kommt Peter Urban im Familienorchester mit Musik in Kontakt. In den 1960er Jahren beginnt die andauernde Liebesbeziehung zu England, seine andere große Liebe ist der HSV, wo er zeitweilig auch Stadionsprecher ist. Seine Lust an neuen Stilformen ist später der Schlüssel zum großen Erfolg seiner Musiksendungen.

Wer den ESC kennt, kennt seine Stimme: Peter Urban! Viele in Deutschland sind mit seiner Stimme groß geworden oder stilvoll gealtert, mit seinen Kommentaren beim jährlichen ESC. Doch wer ist Peter Urban, außerhalb des ESC? In seiner Autobiographie erzählt er davon. Er hatte auch ein Leben, bevor er die Stimme des ESC wurde. Und dieses Leben ist aus musikalischer Sicht äußerst spannend. Aber keine Bange für alle ESC-Fans, gut 1/3 des Buches handelt von Peter Urbans ESC-Geschichten und einen Rückblick auf 25 Jahre ESC-Geschichte. Mit „unserem“ großen Sieg durch Lena, aber mit den noch viel häufigeren knallharten Niederlagen. Urbans ESC-Geschichten sind eine Reise durch Europa und durch europäische Musikgeschichte. Deutschland Null Punkte. Das trifft auf Peter Urbans Autobiographie nicht zu. Peter Urban, 12 Punkte für „On Air“! Das Buch ist die perfekte Vorbereitung auf den nächsten ESC, der am 13.05.2023 in Liverpool stattfindet.

Rowohlt, 606 Seiten; 25,00 Euro

Cansin Köktürk – Unsozialstaat Deutschland

Die Armutsquote in Deutschland hat ein Rekordhoch erreicht. Die verheerenden Auswirkungen erlebt Cansin Köktürk bei ihrer täglichen Arbeit als Sozialarbeiterin hautnah: In Kitas, in Schulen, in der ambulanten Jugendhilfe, in Notunterkünften und in den Städten, die am stärksten davon betroffen sind. Sie fordert eine Vermögenssteuer, ein bedingungsloses Grundeinkommen und offene Grenzen als Grundlage einer gerechten Gesellschaft. Ihrer Partei, den Grünen, wirft sie vor, die eigenen Werte verraten zu haben.
 
Man kann vor Cansin Köktürk für ihre wertvolle Arbeit als Sozialarbeiterin nur den Hut ziehen! Es ist so wichtig in einer Gesellschaft, dass sich Menschen für Menschen engagieren. Das heißt aber nicht, dass man aus dieser Position heraus ein Buch schreiben und eine gute Autorin sein muss. Ein paar ihrer Ausführung kann ich durchaus zustimmen, bei anderen ist die Autorin von der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Realität doch immens weit entfernt. Sie plappert wild und ohne nach links und rechts zu sehen einfach darauf los. Das ist wenig sozial und auf Gleichberechtigung aus, was die Autorin aber doch eigentlich propagiert. Zudem müssen die Wohltaten vom Staat auch irgendwer bezahlen und es sind eben die Unternehmen, die Gewinne erwirtschaften, und die Bürger, die für diese Unternehmen arbeiten. Das Geld fällt leider nicht vom Himmel, ebenso wenig wie gute Bildung. Die Hauptkapitel sind: „Soziale Arbeit als politischer Auftrag“, „Soziale Arbeit als Auftrag der Menschlichkeit“, „Wir müssen uns daran erinnern, dass wir Menschen sind“, „Der Weg in die Politik und die Enttäuschung über parteipolitische Arbeit“, „Deutschland ist kein Sozialstaat“, „Chancengleichheit ist eine Illusion“, „Radikal sein: Endlich handeln“, „Warum wir radikal humanistisch werden müssen“ und „Was wir zusammenfassend aktiv tun können und müssen“.
 

Quadriga, 253 Seiten; 20,00 Euro

 Trude Teige – Als Großmutter im Regen tanzte

Als Juni ins Haus ihrer verstorbenen Großeltern auf der kleinen norwegischen Insel zurückkehrt, entdeckt sie ein Foto: Es zeigt ihre Großmutter Tekla als junge Frau mit einem deutschen Soldaten. Wer ist der unbekannte Mann? Ihre Mutter kann Juni nicht mehr fragen. Das Verhältnis zwischen ihrer Mutter und ihrer Großmutter war immer von etwas Unausgesprochenem überschattet. Die Suche nach der Wahrheit führt Juni nach Berlin und in die kleine Stadt Demmin im Osten Deutschlands, die nach der Kapitulation von der russischen Armee überrannt wurde. Juni begreift, dass es um viel mehr geht als um eine verheimlichte Liebe. Und dass ihre Entdeckungen Konsequenzen haben für ihr eigenes Glück.

Trude Teige hat die Norweger berührt – mit ihrem Roman „Als Großmutter im Regen tanzte“. Eine so spannende wie schöne, melancholische wie dramatisch Geschichte, in einer eleganten Sprache erzählt. Trude Teige erzählt diese bewegende Geschichte in zwei Erzählsträngen, der eine ist im Heute angesiedelt, der andere nach dem 2. Weltkrieg. Beide Erzählstränge haben ihre Stärken und starke Persönlichkeiten, die Trude Teige in klugen und kurzen Sätzen oft besser porträtiert, wie andere AutorInnen auf mehreren Seiten. Emotional rüttelt einen die Geschichte ganz schön durch. „Als Großmutter im Regen tanzte“ lässt literarisch warmen Regen auf seine LeserInnen fallen!

S. Fischer, 381 Seiten; 22,00 Euro

   Ijoma Mangold – Die orange Pille

Im Film „Matrix“ muss sich der Held entscheiden, ob er die blaue oder die rote Pille schluckt. Die blaue lässt ihn vergessen, die rote die Wahrheit über die Welt erkennen. Daran angelehnt wird der Bitcoin „die orangene Pille“ genannt, denn wer sich mit ihm auseinandersetzt, dem wird die Macht von Wall Street und Zentralbanken in unserer Welt bewusst. Und der Bitcoin verheißt die Befreiung davon: Er ist unabhängig von zentralen Instanzen wie Banken und nicht durch sie manipulierbar. Der Autor berichtet davon, wie sogar er, der Literaturkritiker, der Faszination Bitcoin verfiel und weswegen es sich dabei nicht lediglich um eine digitale Währung handelt, sondern um ein Freiheits- und Gerechtigkeitssystem.

Zum Bitcoin kann man stehen, wie man will, aber wer im Jahr 2010 in ihn investiert hätte, hätte zwischenzeitlich 15.000.000 Prozent Zuwachs seines Vermögens erreichen können. 15 Millionen Prozent! Aber wer hat damals viel investiert und hat seine Bitcoins noch? Wahrscheinlich keiner. Oder gibt es diesen einen? Dann ist er ein sehr, sehr reicher Mensch geworden durch sein Investment in Bitcoin. Ijoma Mangold ist ein Fan von Bitcoin und in diesem Buch lässt er sein Fan-Herz sprechen und gibt auch viel interessante Einblicke in die Bitcoin-Welt. Wer sich bisher noch nicht mit dem Bitcoin und seinem Universum beschäftigt hat, der findet mit diesem Buch einen guten Zugang. Die Hauptkapitel sind: „Bitcoin und ich“, Bitcoin und sein technologisches Design“, „Bitcoin und das Geld“, „Bitcoin und die Politik“ und „Bitcoin und die Zukunft“.

dtv, 253 Seiten; 24,00 Euro

  Verschiedene AutorInnen – BWL einfach erklärt

Was versteht man unter Cashflow? Welche Marketingtools gibt es? Wie arbeitet ein Aufsichtsrat? Dieses BWL-Buch bietet die optimale Wissensgrundlage für Studierende, PraktikerInnen und GründerInnen. Infografiken und Praxisbeispiele erleichtern das Verständnis für die Betriebswirtschaft – von der Gründung und Kapitalbeschaffung über das Marketing und die Buchhaltung bis hin zu Managementstrategien.

Bei der Rezension zuvor haben wir uns mit dem Bitcoin beschäftigt, mit diesem Buch führen wir das Thema in gewisser Weise fort. Es geht um die Betriebswirtschaftslehre. Es geht also auch um das Geld verdienen, wenn man es gut und richtig macht, und um das Verlieren, wenn man vieles falsch macht. Dieses Buch hilft und gibt viele gute Ratschläge es richtig zu machen! Gut strukturiert und leicht verständlich. Die Inhalte sind: Aufbau von Unternehmen: Rechtsformen, Start-ups, Kauf und Verkauf, Unternehmensstrukturen, Personalwesen; Finanzen in Unternehmen: Rechnungswesen, Finanzbuchführung, Controlling, Finanzmittel und Kapital; Marketing und Vertrieb: Marketing-Mix, Absatzmethoden, Outbound- und Inbound-Marketing, Geschäftsentwicklung, Informationsmanagement; Betriebsabläufe und Produktion: Fertigung, Management, Produkte, Kontrolle, Lieferketten; In Deutschland geltende Bestimmungen und Vorgaben.

Dorling Kindersley, 352 Seiten; 24,95 Euro