Dezember 6, 2021

Hörbuch 01.11.2021

Aktuelles Hörbuch der Woche vom 01.11 – 07.11.2021

Jenny Erpenbeck – Kairos

Die neunzehnjährige Katharina und Hans, ein verheirateter Mann Mitte fünfzig, begegnen sich Ende der achtziger Jahre in Ostberlin, zufällig, und kommen für die nächsten Jahre nicht voneinander los. Vor dem Hintergrund der untergehenden DDR und des Umbruchs nach 1989 erzählt Jenny Erpenbeck in ihrer unverwechselbaren Sprache von den Abgründen des Glücks – vom Weg zweier Liebender im Grenzgebiet zwischen Wahrheit und Lüge, von Obsession und Gewalt, Hass und Hoffnung. Alles in ihrem Leben verwandelt sich noch in derselben Sekunde, in der es geschieht, in etwas Verlorenes. Die Grenze ist immer nur ein Augenblick.

Jenny Erpenbecks literarische Karriere verfolge ich nun schon seit über 20 Jahren. Sie ist als eine der wenigen AutorInnen übriggeblieben, die Ende der 1990er Jahre begannen literarisch für Furore zu sorgen. Sie hat sich als Schriftstellerin auch weiterentwickelt mit ihrer Erzählkunst. Auch in ihrem neuen Roman „Kairos“ blitzt wieder viel von dieser Erzählkunst auf. Eine Liebes- und eine Wendegeschichte mit eigenwilligem Ton und eigenwilliger Gestaltung! Jenny Erpenbeck eben. Die Charaktere kommen einem dabei sehr nah mit ihren Gefühlen, ihrem Denken und ihrem Handeln. Gelesen wird „Kairos“ von der Autorin selbst. Und die Lesung ist sehr eigenwillig, wie die Erzählkunst der Autorin. Jenny Erpenbeck liest so ganz anders, als viele andere Hörbuchsprecherinnen. Voller Melancholie, passend zur Geschichte, und unkonventioneller Betonung. Zum Ende eines Satzes wird ihre Stimme meist höher, sie singt dann fast. Das ist sehr eigenwillig, manchmal gar komisch, aber mit der Zeit habe ich ihre Lesung liebgewonnen.

Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 733 Minuten; 22,00 Euro

Jenny Erpenbeck Kairos

 


Auch als Hardcover erhältlich bei Penguin, 22,00 Euro.