Juni 29, 2022

Kolumne 19.06.2017

Kolumne vom 19.06.2017 – Nr. 461


Roman Ehrlich

daumen rauf

Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens

Die fuerchterlichen Tage des schrecklichen Grauens

Sie treffen sich Woche für Woche im Café Porsche und erzählen sich ihre schlimmsten Ängste. Es ist ein außergewöhnliches Projekt, zu dem Christoph sie alle eingeladen hat. Er ist Regisseur und sie sind Schauspieler, Bühnenbildner, Cutter oder einfach nur Freunde. Sie haben Angst vor der Dunkelheit und der Liebe, vor Einsamkeit und Kriechtieren, vor dem Wahnsinn und vor vertauschten Krankenakten. Aus ihren Geschichten soll das Drehbuch für den Horrorfilm „Das schreckliche Grauen“ entstehen. Nach Monaten der Vorbereitung beginnen schließlich die Dreharbeiten und ihnen wird klar, dass Christophs Ideen viel radikaler sind, als sie bisher dachten.

Ein absolut überraschender Roman! Was einen so richtig erwartet wird einem nicht durch das Cover vermittelt und auch die Beschreibung des Inhalts ist nicht ganz einfach. Doch eines ist gewiss, es geht um die Angst, die jeder von uns anders empfindet. Vor Krebs haben wir alle Angst, ja, aber jeder hat in seinem Leben etwas anderes erlebt, was ihm Angst gemacht hat und noch macht. Das Credo des Romans ist: „der Horror, die Angst, das Andere in uns, ist Dunkelheit, Finsternis, Vagheit, verhüllt und verschleiert, versteckt, verdrängt, verleugnet und streng bewacht.“ Darum dreht sich der Film, der gedreht werden soll. Das Buch ist in zwei Teile unterteilt. Die erste Hälfte dreht sich um die Angst-Berichte der späteren Filmteilnehmer, die zweite um die Entstehung des Films. „Die fürchterlichen Tage des schrecklichen Grauens“ sind für den Leser Tage intimer Lesererlebnisse, die am Ende zeigen, dass das Leben an sich schon Horror genug sein kann.

S. Fischer, 640 Seiten; 24,00 Euro


Hermann-Josef Tenhagen

daumen runter

Das Finanztip-Buch

Das Finanztip BuchJeder Haushalt kann schnell 2.000 Euro im Jahr sparen – und das mit ein paar einfachen Tricks. Das verspricht dieses Buch. Der Finanzexperte und Finanztip-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen stellt die unnötigen Geldfresser unseres Alltags vor. Ob bei Versicherungen, Strom- und Handyverträgen, Geldanlage und Hauskauf: Tenhagen verrät, wie wir mit unserem Geld umgehen können. Er erläutert die elf wichtigsten Regeln beim Sparen und zeigt, wie man sein Geld so investiert, dass man ruhig schläft.

Der Titel des Buches verspricht sehr viel: „Wie Sie mit wenig Aufwand viel Geld sparen“. Also viel Geld spart man mit diesem Buch nicht, sondern eher nur kleine Beträge. Okay, immerhin sparen, ja, aber alles was Hermann-Josef Tenhagen in diesem Buch zusammenfasst, sind olle Kamellen. 90 % der „Ratschläge“ im Buch kannte ich bereits. Haben Sie im Internet noch nie nach einem billigeren Stromanbieter gesucht, oder auch einem für Gas und Öl, für Handy und Internet, nach einem günstigeren Bankkredit, oder einer Versicherung, oder besseren Konditionen für Ihr Girokonto? Einer Aktienanlage in ETFs? Dann bietet Ihnen dieses Buch eine für Sie neue Zusammenfassung, ansonsten kann man sich das Geld für das Buch sparen. Auch schon ein Anfang.

Econ, 487 Seiten; 19,99 Euro


Amy Ewing

daumen rauf

Das Juwel – Der schwarze Schlüssel

Das Juwel Der schwarze Schluessel Violet und der Geheimbund „Der Schwarze Schlüssel“ bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.

 

Amy Ewing hat mit ihrer „Juwel“-Trilogie eine fantastische, ideenreiche, moderne, dramatische und durchgehend spannende Saga erschaffen! Nach „Die Gabe“ und „Die Weiße Rose“ bildet „Der schwarze Schlüssel“ nun den fulminanten Abschluss der Trilogie. Und man ist traurig, dass man diese Figuren und diese Welt verlassen muss. Aber in „Der schwarze Schlüssel“ wird einem noch mal viel geboten. Action, Überraschungen, Fragen, die geklärt werden, und Figuren, die sich bis zum Ende hin weiterentwickeln.

FJB, 397 Seiten; 19,99 Euro


Tad Williams

daumen rauf

Das Herz der verlorenen Dinge

Das Herz der verlorenen Dinge

Osten Ard steht erneut am Scheideweg. König Simons und Herzog Isgrimnurs Kriegern ist es gelungen, das Elbenvolk zurück in ihre Hochburg in den Bergen zu drängen. Der Krieg scheint vorbei, aber das Töten dauert an. Die Sterblichen begnügen sich nicht mit ihrem Sieg, sie trachten danach, das Volk der Nornen gänzlich auszulöschen. Da verbreitet sich die Kunde, dass die uralte Nornenkönigin Utuk’ku gar nicht tot ist, sondern nur in einem todesähnlichen Schlaf liegt, von dem sie zurückkehren wird …

Weltbestsellerautor Tad Willimans gehört zu den besten, erfolgreichsten und einflussreichsten Fantasy-Autoren weltweit! Es gibt nur sehr wenige Autoren des Genres, die es mit seinem Gesamtwerk aufnehmen können. Nun kommt ein neuer spannungsgeladener Fantasy-Bestseller hinzu, der das Vorspiel zu einer neuen Saga ist. „Das Herz der verlorenen Dinge“ bietet für alle neuen Leser den Einstieg in die Welt von Osten Ard. Er setzt an am Ende des letzten Bandes von „Das Geheimnis der Großen Schwerter“ und eröffnet einen neuen Zyklus dreißig Jahre in der Zukunft.

 

 Das Herz der verlorenen Dinge audio
Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. „Die drei ???“-Kultstar Andreas Fröhlich liest. Was bedeutet das? Eine grandiose Lesung! 19,99 Euro.

 Klett-Cotta, 380 Seiten; 20,00 Euro


Su Turhan

daumen rauf

Getürkt

Getuerkt

Der bestialische Mord an einer jungen Frau in Istanbul zieht seine Kreise bis nach München. Dort wiederum ist ein Anschlag auf einen türkischen Politiker geplant. Kommissar Zeki Demirbilek und sein Sonderdezernat, das Migra-Team, haben gut zu tun. Zeki hat aber noch anderes im Kopf: seine Kinder begehen in seinen Augen eine Dummheit nach der anderen, und die Sehnsucht nach seiner Exfrau, die er nach wie vor liebt, zerreißt ihm fast das Herz. Als Zeki jedoch einem Istanbuler Werbeproduzenten auf den Zahn fühlt und er deshalb vom Verfassungsschutz ins Visier genommen wird, gerät alles komplett außer Kontrolle.

Nach der genialen ARD-Verfilmung der ersten beiden Zeki-Krimis gibt es nun literarischen Nachschub. „Getürkt“ ist der fünfte Fall für den überaus sympathischen Deutsch-Türkischen Kommissar Zeki Demirbilek. „Getürkt“ erfüllt wieder alles, was man von der Reihe erwartet: ein spannender Fall, feinsinniger Humor und eigenwillig-liebenswerte Figuren.

Piper, 320 Seiten; 15,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Leonie Swann

Gray

Gray audioDr. Augustus Huff, Dozent an der berühmten Universität von Cambridge, hat plötzlich ein Problem: einer seiner Studenten ist in den Tod gestürzt. Nur ein tragischer Unfall oder Mord? Augustus vermutet Letzteres, denn das Opfer war alles andere als ein Engel. Ein Mörder im Elfenbeinturm – das darf nicht sein, und so macht sich Augustus, unterstützt von Gray, dem Graupapageien des Verstorbenen, auf die Suche nach dem Täter. Der Vogel erweist sich aber als vorlautes Federvieh, und zuerst stolpert Augustus von einem Fettnäpfchen in das nächste. Doch schon bald ist es Gray, der die richtigen Fragen stellt und Augustus begreift: nur gemeinsam können sie es schaffen, diese harte Nuss von einem Fall zu knacken.

Leonie Swann ist eine der ungewöhnlichsten Bestsellerautoren Deutschlands! Das liegt an ihren tierischen Kriminalgeschichten. In „Glennkill“ und „Garou“ ermittelten Schafe. Beide Bücher wurden in über 30 Sprachen übersetzt. Nach langer Wartezeit, und dem zwischenzeitlichen Roman „Dunkelsprung“, nun der dritte tierische Roman von Leonie Swann. In „Gray“ ermittelt ein schlauer Papagei, der hin und wieder einen echten Vogel hat. Der Kriminalfall bietet vor allem durch Gray eine Menge Schauwerte. Man amüsiert sich und wird spannend unterhalten. Die Lesung übernehmen Bjarne Mädel und Christopher Heisler. Bjarne Mädel, bekannt als „Der Tatortreiniger“, liest den Hauptteil. Er liest mit viel Elan und gibt „Grey“ eine sehr vergnügliche Stimme. Ein echter Hit!

Gray

 

Auch als Hardcover erhältlich bei Goldmann, 20,00 Euro.

Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 524 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de