November 28, 2022

Kolumne vom 21.04.2014

Kolumne vom 21.04.2014


Thomas Thiemeyerdaumen rauf

Valhalla

Valhalla

2015. Spitzbergen, nördlichster Siedlungspunkt der Menschheit. Eine Welt aus Eis und Schnee, überschattet von vier Monaten Polarnacht. Dort plant Archäologin Hannah Peters, geheimnisvolle Strukturen unter dem arktischen Eis zu untersuchen: Das Abschmelzen der Gletscher hat mutmaßlich Fundamente eines mythischen Nordreiches zutage gefördert. Doch Hannah ist nicht die Erste, die diese Ruinen erkundet … 1944. Im annektierten Norwegen, fernab jeder Siedlung, reift ein Projekt, das grauenvoller ist als alles, was Menschen je ersonnen haben. Eine biologische Zeitbombe, verborgen unter dem ewigen Eis. Ihr Codename: Valhalla.

Thomas Thiemeyer is back in Action! In “Valhalla” ist wieder jede Seite pures Abenteuer-Adrenalin. “Valhalla” ist nach “Medusa” und “Nebra” der dritte Roman um die Archäologin Hannah Peters. Thomas Thiemeyer lesen ist immer eine Grenzerfahrung. Unter den deutschen Autoren nimmt er in diesem Genre eine Ausnahmestellung ein. Der Abenteuer-Thriller “Valhalla” bebt vor Spannung, man erfährt viel Historisches und erlebt eine Geschichte, die auch so ähnlich hätte passiert sein können. Das macht den Roman noch beängstigender und spannender. Thomas Thiemeyer, ran an die Tastatur, und den nächsten Abenteuer-Thriller dieser Art schreiben!

Knaur, 505 Seiten; 19,99 Euro


Grossbongardt / Klussmann / Mohr (Hg.)daumen runter

Der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg

Am 1. August 1914 begann die deutsche Mobilmachung, der erste totale Krieg der Moderne begann. Gekämpft wurde im Atlantik und Pazifik, in Europa, Asien und in Afrika. 38 Staaten zogen gegeneinander in die Schlacht und nutzten dabei eine industrialisierte Kriegsführung, die mit neuen Waffen die Todesrate und das Leid dramatisch erhöhte. Maschinengewehr, Panzer, Giftgas, U-Boote und Luftwaffe forderten letztlich mehr als 15 Millionen Tote, unzählige Verstümmelte, zerbombte Städte, verwüstete Regionen; Hunger und Elend grassierten. Als der Erste Weltkrieg im November 1918 endete, waren alte Ordnungen zerstört, stabile neue kaum in Sicht. Weitere Krisen und Umwälzungen folgten.

Mit diesem Buch hat der renommierte “Spiegel” ein blamables und sehr ärgerliches Eigentor geschossen. Dieses Buch ist identisch mit dem Magazin “Spiegel Geschichte” Heft 5/2013. Das steht zwar im Vorblatt, aber das hätte große auf das Cover gehört, damit der Leser weiß, was er da kauft – eine gebundene Kopie des Heftes mit praktisch keinem Fotomaterial. Wenn man dieses Ärgernis außen vor lassen würde, muss man auch feststellen, dass es sich unter den gebundenen Ausgaben, die jetzt über den Ersten Weltkrieg erscheinen, um das schmalste und schlechteste Buch handelt. Mit großem Abstand besser sind da “Die Schlafwandler” von Christoper Clark und “Der Große Krieg” von Herfried Münkler.

DVA, 302 Seiten; 19,99 Euro


Franka Potentedaumen rauf

Allmählich wird es Tag

Allmählich wird es Tag

Atwater, Los Angeles, ist eines der besseren Viertel der Stadt. Hier hat Tim Wilkins, 49, Banker, die meiste Zeit seines Lebens verbracht. Hier hat er sein Haus gebaut und mit seiner Frau Liz die Geburt ihres Sohnes Derek gefeiert. Das ist lange her. Inzwischen ist Tim am Tiefpunkt seines alten Lebens angekommen, denn er hat soeben seinen Job und seine Frau verloren. Mit zwei Koffern ist sie wortlos zu einem anderen ins Auto gestiegen. Er will vergessen, was er nicht kann, und hat Sex mit der 23jähirgen Sue. Auch die sexuell freizügige Nachbarin Aida hilft ihm, sein dunkles Tal zu durchschreiten. Tim denkt nach, was alles geschehen ist, und wie es weitergehen soll.

Eine der erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen, die mittlerweile in den USA lebt und in Hollywood keine Unbekannte mehr ist, hat mit ihrem Debüt, dem Erzählband “Zehn” einen literarischen Fußdruck hinterlassen. Nun hat sie ihren ersten Roman geschrieben “Allmählich wird es Tag”. Und dieser Roman hat ein Prädikat verdient: Außergewöhnlich! Franka Potentes Stil ist kurz, klar, glänzend. In diesem Stil eine tragische und emotional aufgeladene Liebes- und Lebensgeschichte zu erzählen, das alles ist außergewöhnlich. Franka Potente ist zudem eine glänzende Beobachterin. Sie sieht kleine Dinge, die um uns herum geschehen, und fängt sie literarisch ein. Sie fügt sie passend in ihre Geschichte ein. Mit der Figur des Tim Wilkins geht man als Leser seinen steinigen Weg der Erkenntnis mit.

Auch als Hörbuch erhältlich bei DAV. Der bekannte Schauspieler Heikko Deutschmann gibt der Geschichte den richtigen Ton. Leise, melancholisch, aber auch stürmisch.19,99 Euro.

Piper, 297 Seiten; 19,99 Euro


Manfred Lützdaumen rauf

Der blockierte Riese

Der blockierte Riese

Die moderne Psychotherapie hat einen Koloss als Patient, die katholische Kirche. Dieses Buch geht nach dem Motto vor: Was Sie immer schon über die katholische Kirch wissen wollten, aber nicht zu fragen trauten.

Kann man Wissenswertes und Fundiertes über die katholische Kirche auch unterhaltsam präsentieren? Ja! Das schafft Manfred Lütz in “Der blockierte Riese”. Dieses Buch ist eine überarbeitete Neuausgabe von Lütz’ Bestseller aus dem Jahre 1999. Seitdem ist bei der Kirche ja einiges geschehen.

Pattloch, 317 Seiten; 19,95 Euro

 


Katharina Petersdaumen rauf

Klippenmord

Katharina peters klippenmord

Der Anwaltsgehilfe Holge Bruhlstedt ist ermordet worden. Der Tote galt als freundlicher Einzelgänger, der aber aus der rechten Szene ausgestiegen ist. Ein Fall für Kommissarin Romy Beccare.

Katharina Peters schreibt feine Krimis vor einer schönen Kulisse. Nach “Hafenmord” und “Dünenmord” liegt nun der dritte Fall für Kommissarin Romy Beccare vor. Der Rügen-Krimi “Klippenmord” überzeugt durch seine dichte Schilderung und gutes Personal.

Aufbau, 315 Seiten; 8,99 Euro

 


Hörbuch der Wochedaumen_rauf

Arne Dahl

Neid

dahl-neid-hoerbuch

Während das Opcop-Team die Hintermänner eines internationalen Menschenhändlerrings, der Bettler-Mafia, observiert, begegnet Paul Hjelm der Französin Marianne Barrière. Sie bittet ihn um Hilfe in einem Kriminalfall von europäischer Tragweite: Einem Professor wird auf offener Straße die Kehle durchgeschnitten, und ein blinder Bettler flieht mit den sensiblen Daten, die sich auf dem Smartphone des Professors befinden. Paul Hjelm sieht keine andere Möglichkeit, als all seine Prinzipien über Bord zu werfen. Und deshalb kann ihm nur sein alter Freund Gunnar Nyberg, der sich längst auf eine griechische Insel zurückgezogen hat, bei seinem Plan behilflich sein.

Ein europäischer Kriminalroman der Güteklasse A! Arne Dahl setzt seine erfolgreiche Reihe um Opcop-Gruppe nach “Zorn” und “Gier” mit “Neid” fort. Geschickt eingefädelt präsentiert Arne Dahl einen aktuellen Thriller aus dem heutigen politischen und gesellschaftlichen Europa. Wolfram Koch hat bei dem Hörbuch eine Menge zu tun. Vielen Charakteren muss er einen unterschiedlichen Ausdruck verleihen. Ohne zu übertreiben, gelingt ihm das. Und er verliert dabei nie die Spannung aus den Augen, und betont diese auch noch in gutem Maß. Viel zu tun, aber geschafft.

Auch als Paperback erhältlich bei Piper, 16,99 Euro.

Osterwold Audio, 8 CDs, 600 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de