November 28, 2022

Hörbücher Februar 2020

Hörbuch der Woche vom 03.02.- 09.02.2020

Helena Marchmont – Vorhang auf für einen Mord – Bunburry 1

bunburry vorhang auf fuer einen mord 1 mp3 cd helena marchmont

Willkommen in Bunburry! Selfmade-Millionär Alfie McAlister hat in dem malerischen Städtchen in den Cotswolds ein Cottage geerbt. Das kommt wie gerufen, will er London nach einer schlimmen persönlichen Tragödie doch so schnell wie möglich verlassen, um auf andere Gedanken zu kommen. Aber von Ruhe und Abgeschiedenheit keine Spur: Kaum in Bunburry angekommen, steckt Alfie schon mitten in einem Mordfall. Denn Liz und Marge, zwei alte Ladys und die besten Freundinnen seiner verstorbenen Tante Augusta, verpflichten ihn kurzerhand dazu, sich mit ihnen auf die Suche nach dem Täter zu machen. Doch dann gibt es einen zweiten Toten und die drei Amateur-Detektive müssen all ihre Schauspielkünste aufbieten, um den wahren Mörder zu entlarven.

Helena Marchmont ist das Pseudonym der preisgekrönten schottischen Autorin Olga Wojtas. „Bunburry – Ein Idyll zum Sterben“ ist eine extrem charmante Krimireihe! Und Selfmade-Millionär Alfie McAlister ein äußerst sympathischer Zeitgenosse. Mit ihm das Landleben zu entdecken und auf Verbrecherjagd zu gehen macht großen Spaß! Schon in der ersten Folge „Vorhang auf für einen Mord“ bekommt man alles geboten, was die Reihe ausmacht. Ebenfalls bereits erschienen sind: „Oldtimer sterben jung“, „Schlechter Geschmack ist tödlich“ und „Tod eines Charmeurs“. Der vielseitige Hörbuchsprecher Uve Teschner gibt auch Alfie & Co. eine unverwechselbare Stimme! Er unterstreicht mit seiner Stimme den Charme der Krimireihe. Hörprobe 10:00 Min.

Lübbe Audio, 1 MP3 CD, 226 Minuten; 2,99 Euro


Helena Marchmont – Vorhang auf für einen Mord

Hörbuch der Woche von 10.02. – 16.02.2020

Ellen Barksdale – Tee? Kaffee? Mord! – Der doppelte Monet

Tee ? Kaffee ? Mord !

Cottages, englische Rosen und sanft geschwungene Hügel – das ist Earlsraven. Mittendrin: dass „Black Feather“. Dieses gemütliche Café erbt die junge Nathalie Ames völlig unerwartet von ihrer Tante – und deren geheimes Doppelleben gleich mit! Diese hat nämlich Kriminalfälle gelöst, zusammen mit ihrer Köchin Louise, einer ehemaligen Agentin der britischen Krone. Und während Nathalie noch dabei ist, mit den skurrilen Dorfbewohnern warmzuwerden, stellt sie fest: Der Spürsinn liegt in der Familie

Letzte Woche habe ich die charmante Krimireihe von Helena Marchmont besprochen. Lübbe Audio hat noch eine weitere, nicht weniger charmante Krimireihe, als Hörbuchreihe herausgebracht. „Tee? Kaffee? Mord! – Ein Fall für Nathalie Ames“ lässt es an Charme und an sympathisches Personal nicht missen. Ähnlich der Reihe um den Selfmade-Millionär Alfie McAlister ist hier eine weitere Quereinsteigerin als Ermittlerin tätig. Die junge Großstadtfrau Nathalie Ames, die nicht nur ein Café geerbt hat, sondern auch gleich noch das Gen ihrer Tante als Ermittlerin, mit überzeugender Hilfe ihrer Köchin. „Der doppelte Monet“ ist die erste Folge der Reihe. Weiter sind bereits erschienen: „Die letzten Worte des Ian O`Shelley“, „Die blauen Pudel des Sir Theodore“ und „Der Besuch des lächelnden Belgiers“. Vera Teltz ist mit ihrer markant-schönen Stimme als Synchronsprecherin und Hörbuchsprecherin tätig. Sie trägt den Charme der Geschichte und verleiht Nathalie Ames eine mehr als passende Stimme. Hörprobe 2:00 Min.

Lübbe Audio, 1 MP3 CD, 262 Minuten; 2,99 Euro

Ellen Barksdale Tee? Kaffee? Mord! – Der doppelte Monet

Hörbuch der Woche vom 17.02. – 23.02.2020

Frank-Markus Barwasser – Pelzig – Weg von hier

Pelzig Weg von hier

Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben. Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. So gräbt und grübelt sich Pelzig in „Weg von hier“ durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels.

Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig hat ein ganz feines Gespür für die politischen und gesellschaftlichen Bewegungen und Wandlungen und verpackt diese manchmal ernst, aber meist sehr humorvoll für den Zuhörer in geschickte Texte. „Weg von hier“ lässt einen manchmal wirklich glauben, Flucht wäre die beste Lösung, aber Erwin Pelzig weiß mit Witz zu bestehen und damit kann man diese oft verrückte Welt dann doch viel besser ertragen. Auch Erwin Pelzig bekommt Hassmails, schlimm genug, aber er liefert in seinem Programm darauf einen passenden Seitenhieb. Wenn man ihm böse Dinge schreibt, dann immer mit ganz vielen Ausrufezeichen. Sie sollen das Geschriebene noch viel bedrohlicher machen. Da kommt Erwin Pelzig zu dem Schluss, dass das Ausrufezeichen die Kalaschnikow des kleinen Mannes ist. Hörprobe 2:21 Min.

Random House Audio / WortArt, 2 CDs, 120 Minuten; 16,99 Euro


Hörbuch der Woche vom 24.02. – 01.03.2020

Michael Robotham – Schweige still

Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen gewidmet: Der Psychologe Cyrus Haven berät die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Während er einen brutalen Mordfall untersucht, lernt Cyrus Evie Cormac kennen. Evie, die als Kind aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, ist zu einer hochintelligenten, aber unberechenbaren jungen Frau herangewachsen. Und verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wenn jemand lügt. Als Cyrus‘ Ermittlungen sich zuspitzen, bringt sie damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr.

Der Australier Michael Robotham ist mit seinen Bestsellern um den Psychotherapeuten Joe O’Loughlin berühmt geworden. Nun startet er mit Polizeipsychologe Cyrus Haven eine neue Reihe. „Schweige still“ überzeugt durch seine psychologische Tiefe, fein gezeichneten Charakteren und einer überraschenden Story! Alles was einen Robotham ausmacht findet man in „Schweige still“. Es ist eher ein Thriller der leiseren Sorte. Das Hörbuch hat große Klasse! Und das liegt an beiden Sprechern, Norman Matt als Cyrus Haven und Anjorka Strechel als Evie Cormac. Norman Matt ist auch bekannt als deutsche Stimme der Hollywoodstars Mark Ruffalo und Michael Fassbender. Doch Anjorka Strechel stiehlt ihm etwas die Show. Wie sie in der Figur der Evie aufgeht ist faszinierend. Ihre Sprachperformance lässt einen sogar von Evie und ihrer gepeinigten Seele träumen. Hörprobe 4:17 Min.


Auch als Paperback erhältlich bei Goldmann, 16,00 Euro.

Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 605 Minuten; 16,00 Euro