Kolumne vom 27.08.2018 - Nr.523


Karen Perry

daumen rauf

Girl Unknown

Girl Unknown

Eines Nachmittags steht Zoë Barry in Professor David Connollys Büro an der Dubliner Uni und behauptet, seine Tochter zu sein. David ist fassungslos. Nach dem ersten Schock stellt er Zoë seiner Frau Caroline und seinen Kindern vor. Bald ist die junge Frau Teil der Familie, zieht sogar bei den Connollys ein. Doch während sie in Davids Gegenwart schüchtern und verletzlich wirkt, zeigt sie Caroline gegenüber ein anderes Gesicht – kühl und berechnend. Ist Zoë die, die sie vorgibt zu sein? Wen haben die Connollys in ihr Haus und in ihr Leben gelassen? Eine Tochter? Eine Schwester? Oder eine völlig Fremde, die geduldig darauf wartet, ihrer aller Leben zu zerstören?

Der dritte Spannungsroman des Autorenduos Karen Perry ist mit Abstand das Highlight ihrer bisherigen Bücher! Ganz langsam schleicht sich die Spannung in „Girl Unknown“ an. Das ganz große Plus des Romans ist das perfekt entworfene Personal, bei denen man die Handlungen nachvollziehen kann. Man wird selbst oft vor die Frage gestellt: Wie hätte man in dieser oder jener Situation reagiert und entschieden? Wie man es von Karen Perry kennt, wird die Geschichte aus zwei Sichten erzählt. Abwechselnd bekommt man so Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von David und Caroline. Und die gehen mit der Situation um Zoë jeweils ganz anders um. Es entwickelt sich ein Psychokammerspiel unter den Protagonisten das die Spannungsschraube immer mehr anzieht. Gleichzeitig bietet „Girl Unknwon“ die intensiven Innenansichten eine Ehe. So bekommt man mit dieser Geschichte einen Spannungsroman und einen Roman über eine Ehe in einem.

Scherz, 393 Seiten; 14,99 Euro


Sabine Kornbichler

daumen runter

Der letzte Gast

Der letzte Gast

München. Die Dogwalkerin Mia bringt Coco, den Pudel ihrer schwer kranken Kundin Berna, zurück. Die alte Dame erwartet sie bereits an der Tür, sie wirkt benommen und fahrig, behauptet, ihr Neffe sei zu Besuch, und schickt Mia mit der Bitte fort, in zwei Stunden noch einmal wiederzukommen. Später reagiert sie jedoch nicht auf ihr Klingeln. Alarmiert dringt Mia in das Haus ein und findet dort Spuren einer heftigen Auseinandersetzung. Sie entdeckt Berna, die erdrosselt in ihrem Bett liegt. Von diesem Moment an ist sie für die Polizei eine wichtige Zeugin – und für den Täter eine ernst zu nehmende Gefahr.

Sabine Kornbichler ist eine Grand Dame der deutschen Kriminalliteratur! Doch auch eine so erfahrene und versierte Autorin kann mal eine Story mit zahlreichen Schwächen erschaffen. So geschehen mit „Der letzte Gast“. Vor allem fehlt es dem Krimi an mächtig viel Spannung. Die Spannung ist hier eher ein laues Lüftchen, was einen nicht zum Weiterlesen animiert. Zu Anfang ist das höchste Spannungsaufkommen, dann verflacht es zusehends. Der größte Kritikpunkt und für einen Kriminalroman der Todesstoß. Auch die etwas unklug agierende Hauptdarstellerin trägt nicht dazu dabei, dass man den Krimi unbedingt zu Ende lesen will.

Piper, 373 Seiten; 15,00 Euro


Riley Sager

daumen rauf

Final Girls

final girls sagerAls Einzige hat die Studentin Quincy ein Massaker auf einer Party überlebt. Sie hat jede Erinnerung an damals aus ihrem Gedächtnis gelöscht und sich mühsam ein normales Leben aufgebaut. Zwei andere Frauen, Lisa und Samantha, haben ähnlich Grauenvolles durchgemacht – ein Fest für die Medien, in denen die drei als „Final Girls“ bekannt werden. Doch der Horror ist noch lange nicht zu Ende: Lisa wird tot aufgefunden. Ermordet? Der Schlüssel zu allem scheint in dem Massaker in Pine Cottage zu liegen, das nur Quincy überlebte. Angestachelt von Samantha, versucht sie verzweifelt sich zu erinnern, was dort geschah ...

„Final Girls“ bedeutet finale Spannung von Anfang bis Ende! Riley Sager ist mit seinem Debütthriller gleich ein viel beachteter Bestseller gelungen, der auch von Universal verfilmt werden wird. Ein perfekter Thriller, um ihn zu verfilmen! Man ist selbst immer am miträtseln, was denn nun wirklich in Pine Cottage geschah. Das hat Riley Sager als Buch gut umgesetzt, und das wird man auch filmisch gut umsetzen können. Und mit Quincy ist Riley Sager eine vielschichtige Frauenfigur gelungen, bei der man nicht so genau weiß, woran man bei ihr ist. Das Buch wird abwechselnd, aber nicht jedes Kapitel, in zwei Strängen erzählt. Einmal die Gegenwart, in der Quincy dem auf die Spur kommen will, was damals in Pine Cottage geschah, und dann der Strang, was wirklich in Pine Cottage geschah.

dtv, 413 Seiten; 9,95 Euro


Bill Clinton und James Patterson

daumen rauf

The President is Missing

The President is Missing cover„The President Is Missing“ handelt von einer Bedrohung so gigantischen Ausmaßes, dass sie nicht nur das Weiße Haus und die Wall Street in Aufruhr versetzt, sondern ganz Amerika. Angst und Ungewissheit halten die Nation in ihrem Würgegriff. Gerüchte brodeln – über Cyberterror und Spionage und einen Verräter im Kabinett. Sogar der Präsident selbst gerät unter Verdacht und ist plötzlich von der Bildfläche verschwunden.

 

Bill Clinton und James Patterson, da haben sich zwei außerordentlich schillernde Männer zusammengetan. Der eine ein Präsident, den man nie vergessen wird, der andere ein Bestsellerautor, der seines gleichen sucht. Und beide Männer sind auch noch fast aus dem gleichen Jahrgang, 1946 und 1947. Jeder bringt sein Fachwissen ein. Der eine über die politischen Abläufe, der andere sein Können für den perfekten Thriller. „The President is Missing“ wurde weltweit groß angekündigt, und der Roman wird seiner Vorschusslorbeeren durchaus gerecht. Aktuelle und politische Hochspannung sind bei „The President is Missing“ garantiert!

The President is Missing
Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch. Ausgewogen und intensiv gelesen wird dieser aktuelle und politische Spannungsroman von Uve Teschner. 24,95 Euro. Hörprobe

Droemer, 475 Seiten; 22,99 Euro


Emily Esfahani Smith

daumen rauf

Glück allein macht keinen Sinn: Die vier Säulen eines erfüllten Lebens

Die vier Säulen eines erfüllten Lebens

Was ist wahres Glück? Die Autorin verdeutlicht, dass wir dem falschen Ziel hinterherjagen. Nicht Glück macht das Leben lebenswert, sondern ein tieferer Sinn. Gestützt auf Erkenntnisse der Psychologie, Philosophie und Literatur sowie Geschichten von Menschen, die ein erfülltes Leben führen, beschreibt sie die vier Säulen des Sinns.

Glück – jeder Mensch hat wohl seine eigene Interpretation dazu. Glück bedeutet nicht, dass man viel Geld haben oder von allen geliebt werden muss. Das Glück für jeden von uns ist woanders zu suchen, damit man es schafft, auch wirklich von innen heraus das Glück zu spüren. Das Buch kann dabei helfen. Es ist in folgende 7 Punkte aufgebaut: „Die Sinnkrise“, Die erste Säule: Sich zugehörig fühlen“, „Die zweite Säule: Die eigene Bestimmung finden“, „Die dritte Säule: Die Welt durch Geschichten verstehen“, „Die vierte Säule: Sich als Teil eines größeren Ganzen erfahren“, Persönliches Wachstum“ und „Sinnkulturen“. Dieses Buch über den tieferen Sinn von Glück ist ein großes Glück für den Leser!

Mosaik, 351 Seiten; 22,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Max Bentow

Der Schmetterlingsjunge

Bentow MDer Schmetterlingsjunge

Der Berliner Kommissar Nils Trojan nimmt einen neuen Tatort in Augenschein. Die Frau, die ermordet wurde, liegt entkleidet auf dem Bett, ihren Rücken ziert das farbenprächtige Gemälde eines riesigen Schmetterlings. Nur zwei Tage später ereignet sich ein weiterer Mord, wieder hinterlässt der Täter sein bizarres Kunstwerk auf dem Körper des Opfers. Trojan versucht, die verborgene Botschaft des Mörders zu entschlüsseln, doch sein Gegner hat ihn längst in ein perfides Verwirrspiel verstrickt. Und Trojan weiß – er muss die Obsession begreifen, die den Täter treibt, wenn er das grausame Töten beenden will …

Max Bentow beweist erneut, dass er der deutsche Thomas Harris ist! Seine Thriller habe alle psychologische Tiefe, so auch seiner neuer „Der Schmetterlingsjunge“. Seine Killer sind keine Killer von der Thriller-Stange. Auch hier beweist Max Bentow im „Schmetterlingsjungen“ erneut, dass ihm die grausamen Phantasien für seine Täter nicht ausgehen. Zu erwähnen ist natürlich auch, dass der Thriller der siebte Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan ist. Und auch seine Figur hat Max Bentow schlüssig weiterentwickelt. Wie schon die Max-Bentow-Thriller zuvor, wird auch „Der Schmetterlingsjunge“ von Starschauspieler und „Tatort“-Kommissar Axel Milberg gelesen. Seine feine, fast schon listige Lesung macht das Hören noch spannender. Hörprobe

Bentow MDer Schmetterlingsjunge 1

 

Auch als Paperback erhältlich bei Goldmann, 14,99 Euro.

 Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 576 Minuten; 14,99 Euro


Denglers-buchkritik.de