Kolumne vom 01.07.2019 - Nr.567


Sissel-Jo Gazan

daumen rauf

Was du von mir wissen sollst

Was du von mir wissen sollst

Rosa wächst in den 80er Jahren in Aarhus auf und versteht sich prächtig mit ihrer unkonventionellen Mutter Helle. Nur die Frage nach Rosas leiblichem Vater will Helle ihrer Tochter nicht beantworten. Zum Glück hat sie einen wunderbaren Ersatzvater, den homosexuellen Künstler Kalle Krudt. Doch die Frage nach ihrem wirklichen Vater treibt Rosa weiter um. Als Erwachsene macht sie sich schließlich auf nach Berlin, um das Geheimnis zu lüften.

Sissel-Jo Gazan, Mutter von drei Kindern, perfektes Aussehen und eine große literarische Begabung. Die Autorin, in Aarhaus geboren, lebt seit 2005 in Berlin. „Was du von mir wissen solltest“ ist ein Roman, der so viel umfasst. Er bietet einem eine echte literarische Entdeckungsreise. Das Lebensgefühl der 1980er vermittelt in einem spannenden Entwicklungs-, Familien- und Gesellschaftsroman! Und nicht nur das. Man bekommt auch einen Einblick über die Street-Art-Szene der damaligen Zeit, sowie das politische Geschehen. Rosas Weg vom neugierigen Kind zur umtriebigen Erwachsenen hat Sissel-Jo Gazan perfekt ausgearbeitet.

dtv, 587 Seiten; 17,90 Euro


Thomas Harris

daumen runter

Cari Mora

Cari Mora

Die Schreie einer Frau sind Musik in seinen Ohren. Er ist groß, blass, haarlos, und wie ein Reptil liebt er die Wärme. Menschen begegnen ihm mit Angst und Ekel. Er ist daran gewöhnt. Denn wenn sie das Monster in ihm erkennen, ist es meist zu spät. Bis der Killer sich Cari Mora aussucht. Die junge Frau hat keine Angst vor dem Grauen und wagt es, dem Dämon ins Auge zu blicken.

Thomas Harris hat einen neuen Thriller geschrieben! Als ich diese Nachricht vor ein paar Monaten las, war die Vorfreude groß. Doch was der einstige Großmeister des Thrillers, der mit „Das Schweigen der Lämmer“ Weltliteratur erschaffen hat, mit „Cari Mora“ abgeliefert hat, ist zum größten Teil ein einziges Trauerspiel von einem Thriller. Die Grundidee hätte vielleicht noch etwas, aber die Umsetzung, in der Belanglosigkeiten so viel Platz einnehmen, ist eines Thomas Harris’ nicht würdig. Noch dazu ist das Buch gar nicht 335 Seiten dick, wobei man da schon nicht von dick sprechen kann. Sondern „Cari Mora“ umfasst nur 275 Seiten, der Rest ist eine Leseprobe von „Das Schweigen der Lämmer“, dass wohl jeder geneigte Thrillerleser schon mindestens einmal gelesen hat.

Heyne, 335 Seiten; 22,00 Euro


Heidi Rehn

daumen rauf

Das Lichtspielhaus – Zeit der Entscheidung

Das Lichtspielhaus Zeit der EntscheidungMünchen, 1926. Die Goldenen Zwanziger Jahre funkeln auf Hochglanz, München ist nach Berlin die Metropole des deutschen Films und Kinos. Die Donaubauers sind eine der großen Kino-Betreiberfamilien an der Isar. Mit ihrem mondänen Lichtspielpalast sorgen die heiß umschwärmte Theater-Schauspielerin Elsa und ihr charmanter Ehemann Karl landesweit für Furore. Alfred Hitchcock bietet Elsa sogar die Hauptrolle in seinem nächsten Film an. Dann aber brennt Karl mit einer Revue-Tänzerin durch. Statt als Star auf der Leinwand muss Elsa sich von einem auf den anderen Tag als Kino-Besitzerin im realen Leben behaupten - keine leichte Aufgabe für die junge Frau, die sich zudem gegenüber ihrer gestrengen Schwiegermutter behaupten muss. Als durch Hitlers Machtergreifung Film und Kino zum begehrten Propagandainstrument werden, droht Elsa ihre Lizenz zu verlieren …

Heidi Rehn gehört zu Deutschlands profiliertesten Autorinnen historischer Stoffe! Die „Lichtspielhaus“-Saga kann man mit einem Wort beschreiben: genial! Das kann man schon nach dem ersten Band sagen. Heidi Rehn erschafft ein lebendiges Bild der 1920er Jahre in München und darüber hinaus. Sie erzählt interessant und informativ über das Kino, über die Wichtigkeit des Films zur damaligen Zeit. Doch die Geschichte bietet noch viel mehr. Es ist zugleich ein Gesellschafts- und Eheroman. Und als Hitler an die Macht kommt ändert sich noch mal einiges. Dem „Lichtspielhaus“ fehlt es nicht an Spannung und Abwechslung! Die Fortsetzung wird sehnlichst erwartet.

Knaur, 511 Seiten; 10,99 Euro


András Forgách

daumen rauf

Akte geschlossen

András Forgách Akte geschlossen

Nach dem Tod der Mutter erhält András Forgách Akten vom Geheimdienst, die sein Leben auf den Kopf stellen. Er hing zärtlich an seiner Mutter und hatte ihre Lebensgeschichte rekonstruiert: eine ungarische Jüdin, die aus Tel Aviv nach Budapest zurückkehrte, weil sie Lenin über alles liebte und dem Werben eines Journalisten erlag. Sie lebten in London, Paris, in Budapest. Stets war sie der Mittelpunkt des turbulenten Freundeskreises, der Anker der Familie. Und doch hatte sie alle, sogar die Söhne, bespitzelt und verraten. So steht es in den Akten. Wohin jetzt mit der Liebe, wo nichts im Leben mehr stimmt?



Eine spannende Spurensuche! Ein Buch, das einen des Öfteren sprachlos macht. Der ungarische Autor András Forgách schreibt ein literarisch ansprechendes Buch über ein System der Bespitzelung, das nicht einmal vor der eigenen Familie halt macht. „Akte geschlossen“ öffnet einem die Augen!

S. Fischer, 349 Seiten; 24,00 Euro


Prof. Stefan Kölsch

daumen rauf

Good Vibrations

Good Vibrations

Musik ist nicht nur schön ‒ sie bewahrt auch unsere Gesundheit, hält jung und verbessert den Spracherwerb. Sie hilft bei Schlaganfall, chronischen Krankheiten und Demenz. Sie wirkt geradezu Wunder bei Wachkomapatienten. Die Bedeutung von Klängen und Melodien für unsere Psyche und unseren Körper findet immer mehr Beachtung und ist inzwischen unumstritten. Der Autor zeigt uns anhand vieler Beispiele aus seinem Forschungsbereich, weshalb Musik in allen Formen eine immer größere Rolle bei der Vorbeugung und Behandlung ganz unterschiedlicher Krankheiten einnimmt, sodass sie inzwischen einen neuen Wissenschaftszweig in der Gesundheitsforschung fundiert.

Musik bedeutet Leben, Musik, bedeutet Wohlbefinden, Musik ist wie Urlaub für unsere Seele und unseren Körper! In diesem Buch erfahren wir den neusten Stand zur Forschung zu diesem Thema und der Leser erhält wertvolle Vorschläge, wir er mit Musik in seinem täglichen Leben dieses verbessern kann. Die vier Schwerpunkte des Buches sind: „Eine Welt ohne Musik wäre eine Welt ohne Menschen“, „Musik und Emotion: Ein Leben mit Musik ist ein längeres Leben“, „Was geschieht im Gehirn, wenn Musik Emotionen hervorruft?“ und „Wie Musik bei Krankheiten hilft“.

Ullstein, 384 Seiten; 22,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Chip Cheek

Tage in Cape May

Tage in Cape May hörbuch


September 1957: Henry und Effie fahren für die Flitterwochen nach Cape May, ein Ferienort an der Ostküste. Doch das Städtchen ist verlassen, die Saison ist zu Ende. Die beiden jungen Leute aus Georgia fühlen sich fremd, isoliert und in ihrer Schüchternheit gefangen. Gerade als sie beschließen, den Urlaub zu verkürzen, treffen sie zufällig auf Clara, eine Ferienbekanntschaft Effies aus Kindertagen, die eine glamouröse Gruppe von New Yorkern um sich versammelt. Darunter Max, ein reicher Playboy und ihr Liebhaber, und dessen unnahbare und rätselhafte Schwester Alma. Der verlassene Ort wird zu ihrem Spielplatz, und während sie in leerstehende Ferienhäuser einsteigen, Segeln gehen, nackt unter dem Sternenhimmel herumwandern, sich lieben und sich betrinken, geraten Henry und Effie in eine Situation, die den Rest ihres Lebens prägen wird.

„Tage in Cape May“ verzaubert einen, hat den richtigen Groove, ist voller kleiner und großer Gefühle, gespickt mit hingebungsvoller Leidenschaft, spielt in einer spannenden gesellschaftlichen Ära und ist am Ende ein großes Melodram einer Ehe mit all ihren tückischen Fahrwassern! Chip Cheek schafft es spielerisch, dass man als Leser und Hörer die Zeit mit in Cape May ist und die Stunden und Tage nur so an einem vorbeirauschen. Random House Audio hätte keinen besseren Sprecher als Marius Clarén für diese Geschichte engagieren können. Marius Clarén ist die deutsche Stimme von Hollywoodstar Tobey Maguire. Und in Henry, der die zentrale Figur des Romans ist, sieht man den jungen Tobey Maguire. Das Hörbuch „Tage in Cape May“ wird so zum Hollywood-Movie mit Oscar Avancen für die Ohren. Hörprobe 2:45 Min.

Tage in Cape May



Auch als Hardcover erhältlich bei Blessing, 22,00 Euro

 

Random House Audio, 8 CDs, 577 Minuten; 22,00 Euro


Denglers-buchkritik.de