Kolumne vom 24.04.2017 - Nr. 453


Cory Taylor

daumen rauf

Sterben – Eine Erfahrung

Sterben Eine Erfahrung

2015 erfährt die australische Schriftstellerin Cory Taylor, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. In nur wenigen Wochen verfasste sie dieses Buch, das kurz vor ihrem Tod 2016 erschien. Auf bemerkenswerte Weise reflektiert sie über den Sinn der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie lässt uns teilhaben an ihrer Erfahrung, was das Sterben sie gelehrt hat. Der universellen Frage über ein Leben nach dem Tod begegnet sie als nichtreligiöser Mensch in einer sie selbst überraschenden spirituellen Form. Sie erfasst die transformative Kraft des Prozesses, in dem sie sich befindet, und es gelingt ihr, sich diesem kreativ und ehrlich zu stellen. Cory Taylor hat uns allen mit diesem Buch etwas wertvolles geschenkt. Klug, schlicht und zutiefst weise sind ihre Gedanken über das Sterben, die zugleich eine Hymne an das Leben sind.

Von der ersten Seite an leidet man mit, ist traurig, gerührt, und trotzdem kämpferisch, auch wenn man weiß, dass der Kampf verloren gehen wird. Die Australierin Cory Taylor lässt einem an einem Tabuthema, wie Taylor feststellen muss, teilhaben, dem Sterben. Was denkt man, was fühlt man, was tut man, was sind die Wünsche, wenn man weiß, dass man bald sterben wird. „Sterben“ ist auch ein reinigendes Buch. Beim Lesen bekommt das unweigerliche immer mehr ein Gesicht und man denkt immer mehr darüber nach, dass es einem auch selbst so ergehen wird. Das kann reinigende Kräfte entwickeln. Lebe, so lange du kannst, und nimm jeden Tag als großes Geschenk an. Nichts ist selbstverständlich.

Allegria, 172 Seiten; 18,00 Euro


Neil Gaiman

daumen runter

Nordische Mythen und Sagen

Nordische Mythen und SagenNeil Gaiman nimmt uns mit auf eine Reise nach Asgard, erzählt die nordische Mythologie neu. Wir treffen den mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, erleben die Liebenswürdigkeit und die Grausamkeit der Götter, wir fürchten die Ragnarök, die letzten Tage. Doch sind es wirklich die letzten? Neil Gaiman erzählt aus einer lange vergangenen Zeit, aus einer weit entfernten Welt.

Man nehme einen Bestsellerautor, dessen Name auf dem Buchcover automatisch Bücher verkauft, ein Thema, das zwar interessant ist, aber keinesfalls eine durchgehend spannende Lektüre hergibt, ein Thema, das es ohne Neil Gaiman auf dem Cover niemals zu einem Hardcover gebracht hätte, sondern nur zu einem schmalen Taschenbuch. Und dieses schmale Taschenbuch hätte sich dann vielleicht ein paar hundert Mal verlauft. Doch nun gibt es Neil Gaiman und dieses Hardcover, und das bedeutete viele verkaufte Stückzahlen. Plagt den großartigen Bestsellerautor eine Ideenblockade, da er so ein Werk auf den Markt bringen muss? Einen Gefallen hat er sich damit nicht getan. Das Buch hätte auch jeder gute Sachbuchautor schreiben können, das Talent eines Neil Gaiman ist hier total verschwendet.

Eichborn, 253 Seiten; 22,00 Euro


Stefanie Giesselbach

daumen rauf

Meine abgeschminkten Jahre

Meine abgeschminkten Jahre Die junge Hamburger Geschäftsfrau Stefanie Giesselbach ist keine 30, als sie in Chicago verhaftet wird. Nach und nach begreift sie, dass sie für die dubiosen Zollgeschäfte ihres Arbeitgebers büßen soll. Sie verliert ihren Job, ihr Einkommen und nach und nach auch ihren Partner. Sie durchlebt vier Jahre Zwangsaufenthalt in den USA, schließlich muss sie für zehn Monate ins Gefängnis. Im Frauenknast erlebt sie Denunziation, Gewalt und Drogengeschäfte – aber auch Fürsorge und Zusammenhalt. Sie trainiert Hunde für Behinderte und eröffnet ihre eigene Eisdiele. Als sie endlich nach Hamburg zurückkehrt, hat sie fünfeinhalb Jahre verloren – aber eine Stärke gewonnen.

Das ganze Buch über begleitet einen ein beklemmendes Gefühl. Unweigerlich denkt man daran, was, wenn man selbst unschuldig in den Strudel der US-Justiz kommen würde? Dabei absolut ohnmächtig ist und nur alles über sich ergehen lassen muss. Und dabei hat Stefanie Giesselbach keine Drogen, Waffen oder illegale Substanzen verkauft, sondern einfach nur Honig im Auftrag ihres Chefs. Doch das reichte, damit ihr die US-Justiz so viel Lebenszeit hat stehlen können. Das ganze liest sich wie ein Hollywood-Film. Ein schrecklich realer Film für Stefanie Giesselbach. Spannend aufgebaut, abwechslungsreich erzählt. Man bekommt einen Einblick in das US-Justizsystem und über das, was in einem Frauengefängnis täglich so passiert.

Piper, 352 Seiten; 15,00 Euro


Ian Rankin

daumen rauf

Ein kalter Ort zum Sterben

Ein kalter Ort zum sterben

Bei einem romantischen Dinner im Caledonian Hotel erinnert sich Rebus an einen Mord, der fast vierzig Jahre zuvor dort stattgefunden hat: Eine junge lebenslustige Bankiersgattin wollte in dem Luxushotel einen Liebhaber empfangen – am nächsten Morgen wurde sie tot aufgefunden. Die Verdächtigen kamen aus den besten Kreisen, der Täter wurde nie gefasst. Ein Skandal, der Rebus nicht loslässt. Während er sich in den alten Akten vergräbt, gerät das kriminelle Machtgefüge in Edinburgh gefährlich ins Wanken: Darryl Christie, einer der Hauptakteure, wird überfallen und halb totgeschlagen. Zieht Ex-Gangsterboss Big Cafferty im Hintergrund die Fäden? Die erste Leiche im tödlichen Revierkampf von Schottlands Unterwelt lässt nicht lange auf sich warten.

Zum Glück für die Krimiliteratur kann Ian Rankin seinen Kultermittler John Rebus nicht ruhen lassen! Und genauso vorzüglich ist die Weiterentwicklung der zahlreichen anderen Figuren, die in jedem Buch wieder auftauchen. „Ein kalter Ort zum Sterben“ vereint wieder alles, was einen guten Rankin ausmacht. Reichlich Spannung, Gesellschaftliche Ausleuchtung, starkes Personal – ein Rankin durch und durch.

Goldmann, 475 Seiten; 20,00 Euro


Prof. Dr. Elizabeth Blackburn / Prof. Dr. Elissa Epel

daumen rauf

Die Entschlüsselung des Alterns

Die Entschlüsselung des Alterns

Telomere sind die Schutzkappen unserer Chromosomen und damit direkt mit der Zellalterung sowie dem Entstehen vieler Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzkreislaufbeschwerden verbunden. Nobelpreisträgerin Dr. Elizabeth Blackburn und ihre Kollegin Dr. Elissa Epel haben in jahrelanger Forschung herausgefunden, woraus unsere Telomere bestehen und wie wir sie erhalten können. Wissenschaftlich fundiert und praktisch erklärt: In diesem Buch finden Sie die Anleitung für einen vitalen Körper.

Lernen Sie den Telomer-Effekt kennen und genießen Sie ein gesundes und langes Leben! Ganz so einfach ist es natürlich auch nicht, man muss schon etwas tun, und sein Leben anpassen, aber wenn man das tut, hat man gute Chancen gesünder zu leben als die, die sorglos mit ihren Zellen umgehen. Dazu gehören ausreichend Sport, gesunde Ernährung, geistige Fitness, ein gesunder Schlaf, emotionales Gleichgewicht. „Die Entschlüsselung des Alterns“ ist wie eine Bibel für Ihre Gesundheit! Wenn Sie es einmal haben, geben Sie es nicht mehr her.

Mosaik, 463 Seiten; 24,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

David Foenkinos

Das geheime Leben des Monsieur Pick

Das geheime Leben des Monsieur Pick AudioIm bretonischen Finistère gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Manuskripte, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.

Eine ganz wunderbare Geschichte über das Leben, das Schreiben, das Wunder von Büchern, und die nicht kleineren Wundern in der Liebe und der Ehe. „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ ist ein herzerwärmender literarischer Schatz. Heben Sie ihn für sich und tauchen Sie ein. Der französische Bestsellerautor David Foenkinos beweist mit diesem Roman, dass er auch Komödie kann. Hervorragend charmant und eingängig gelesen von Axel Milberg, einem der besten „Tatort“-Kommissare.

Das geheime Leben des Monsieur Pick

Auch als Hardcover erhältlich bei DVA, 19,99 Euro.

Der Hörverlag, 6 CDs, 434 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de