Kolumne vom 11.09.2017 - Nr.473


Joy Fielding

daumen rauf

Solange du atmest

Solange du atmest

Als Psychotherapeutin und mit eigener verkorkster Familiengeschichte glaubt Robin, alle menschlichen Abgründe zu kennen. Doch dann teilt ihr ihre Schwester Melanie, zu der sie jahrelang keinen Kontakt hatte, mit, dass jemand brutal auf ihren Vater, seine neue Frau Tara und deren zwölfjährige Tochter geschossen hat. Obwohl Robin zweifelt, dass es das Richtige ist, sich den Geistern der Vergangenheit zu stellen, macht sie sich auf den Weg in ihren Heimatort. Ihr ist klar, dass es viele Menschen gibt, die einen Grund hätten, ihren Vater zu hassen – allen voran ihre eigene Familie. Aber was für ein Monster schießt auf eine Zwölfjährige?

Ein verstörender Spannungsroman zum Nägelkauen! Joy Fielding zeigt mit „Solange du atmest“ wieder wie gut sie ist und warum sie so viele Fans hat, die ihre Bücher lieben. „Solange du atmest“ lebt von Anfang an von der Frage: Wer kommt als Täter für diese Tat in Frage? Doch der Weg zu der Frage hat auch manchmal sein Längen. Joy Fielding geht intensiv auf ihre Figuren ein, allen voran Robin. Bei ihr ist man praktisch im Kopf, so intensiv beschreibt Joy Fielding diese brüchige Frauenfigur. Auch arbeitet sie den Geschwisterkonflikt von Robin und Melanie gut heraus, hier kommt es oft zu bissigen Dialogen. „So lange du atmest“ ist ein guter Spannungsroman und ein bewegendes Familiendrama – aber kein Psychothriller.

Solange du atmest.Audio

 
Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Dramatisch gut gelesen von der herausragenden deutschen Schauspielerin Petra Schmidt-Schaller. 19,99 Euro.

Goldmann, 441 Seiten; 19,99 Euro


Sophie Kinsella

daumen runter

Frag nicht nach Sonnenschein

Frag nicht nach Sonnenschein

Katie Brenner aus dem ländlichen Somerset hat einen Job in ihrer Traumstadt ergattert: London! Die Lockenmähne wird gebändigt, der unfeine Dialekt abgelegt – und das Großstadtleben kann beginnen. Doch Katies Chefin Demeter entpuppt sich als Tyrannin, die sie nicht nur dazu verdonnert, ihr den Ansatz nachzufärben, sondern sie auch aus heiterem Himmel wieder feuert. Warum musste Katie sich auch in Demeters Affäre Alex verlieben? Zum Glück braucht Katies Vater just in diesem Moment ihre Hilfe: Die heimische Somerset-Farm soll zum Glampingplatz werden. Und als der tatsächlich zum begehrten Reiseziel wird, tauchen dort plötzlich Demeter und Alex auf ...

Sophie Kinsella ist eigentlich eine Bank wenn es um luftig leichte und humorvolle Liebeskomödien geht. Doch ihr neuer Roman „Frag nicht nach Sonnenschein“ ist trotz großer Lobpreisungen nur Mittelmaß. Sophie Kinsellas Stil ist prächtig! Man liest die Seiten nur so weg, ja, aber diesmal ist die Story doch sehr unlaubwürdig und so überhaupt nicht lustig. Ich habe immer gewartet, bis ich endlich mal lachen oder wenigstens schmunzeln kann. Aber es passierte nicht. Es wirkt alles so aufgesetzt und gezwungen, da vergeht einem der Spaß. Eingefleischte Sophie-Kinsella-Fans werden den Roman aber wahrscheinlich trotzdem lieben.

Goldmann, 539 Seiten; 9,99 Euro


Cecelia Ahern

daumen rauf

So klingt dein Herz

So klingt dein HerzDie junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die resolute Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?

Bezaubernd, magisch, Glücklich machend – „So klingt dein Herz“ berührt unendlich! Weltbestseller-Autorin Cecelia Ahern zeigt ihr ganzes Können wieder auf bestechende Art. Mit „So klingt dein Herz“ zeigt sie auch, dass sie weit weg ist, von den „normalen“ Liebesromanautorinnen. Ihre Geschichten sind immer so viel mehr. Cecelia Ahern fallen immer wieder neue kreative Plots ein, und sie verleiht dem Genre damit immer wieder frischen Wind. Sie wird damit ihrer absoluten Ausnahmestellung in diesem Genre gerecht. „So klingt dein Herz“ lebt vor allem durch seine sehr authentisch gezeichneten Figuren. Man kann an ihnen anecken, man kann sich in sie verlieben, man kann mit ihnen leben.

Krüger, 476 Seiten; 14,99 Euro


Elly Griffiths

daumen rauf

Engelskinder

Engelskinder Die Arme auf dem Rücken gefesselt, ein rostiger Eisenhaken statt der linken Hand, so liegt die Tote in ihrem Grab. Als Dr. Ruth Galloway unter dem Gemäuer einer Burg ein Skelett aus viktorianischer Zeit freilegt, glaubt sie, die Gebeine der berüchtigsten Mörderin von Norfolk gefunden zu haben. Zahlreiche Schauermärchen ranken sich um „Mother Hook“, die Kinder bei sich aufgenommen und dann getötet haben soll. Doch während der Untersuchung kommen der forensischen Archäologin Zweifel an ihrer Schuld. Zur gleichen Zeit verschwindet ein Kind aus der Nachbarschaft. Offenbar will jemand mit allen Mitteln ein jahrhundertealtes Geheimnis hüten …

„Engelskinder“ ist der sechste Fall für die forensische Archäologin Dr. Ruth Galloway. Auf Elly Griffiths ist Verlass, sie liefert mit jedem neuen Buch ein neues Krimi-Highlight ab! Auch „Engelskinder“ ist wieder enorm spannend, aufwühlend, mitreißend. Und mit einer besonderen Zeichnung der Figuren und vielen kleinen Details versehen, die im Normalen Ruth Galloways Job so ausmachen. Beste Krimiunterhaltung!

Wunderlich, 377 Seiten; 19,95 Euro


Graham Swift

daumen rauf

Ein Festtag

Ein Festtag

Jane, das junge Dienstmädchen von Beechwood, und Paul, der Spross aus begütertem Haus, haben ein Verhältnis. Heimliche Botschaften, verschwiegene Treffen, doch heute, an diesem sonnigen Märzsonntag 1924, darf Jane – Familie und Dienerschaft sind ausgeflogen – ins Bett ihres Geliebten kommen. Ein erstes und ein letztes Mal, denn Paul wird bald – standesgemäß – heiraten. Jane ist berauscht und ahnt nicht, dass ihr Leben am Ende dieses Tages zu zerbrechen droht. Viele Jahrzehnte später blickt sie zurück und erzählt: von einer Tragödie und zugleich einer wundersamen Entfaltung.

 

„Ein Festtag“ ist ein kleines Lesefest für den Leser! Der Roman ist nur 142 Seiten lang, aber auf diesen beweist der Engländer Graham Swift dass er mit Worten eine große Leidenschaft aufs Papier zaubern kann. Janes Gesichte ist betörend und durch die Erzählung von Gegenwart und Vergangenheit ein spannender Genuss. Ein literarisch-leidenschaftliches Kleinod, das die Bestsellerlisten im Sturm erobert hat!

dtv, 142 Seiten; 18,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Sir Arthur Conan Doyle

Die große Sherlock-Holmes-Edition

Die große Sherlock Holmes Edition

Vom „Skandal in Böhmen“ bis zum „Letzten Problem“, dem spektakulären Sturz des Meisterdetektivs in den Schweizer Reichenbachfällen: Hier sind alle Sherlock-Holmes-Stories aus Conan Doyles Abenteuern und den Memoiren in einer Edition versammelt. Ungekürzt und in hochgelobten Übersetzungen. Zu hören ist außerdem ein zehnminütiges Interview mit Sir Arthur Conan Doyle aus dem Jahr 1928, in dem er von Sherlock Holmes sowie von seiner Begeisterung für den Spiritismus spricht. Das umfangreiche Booklet enthält einen bisher kaum bekannten Essay des Autors Conan Doyle über Sherlock Holmes, ein Interview mit dem Sprecher Oliver Kalkofe sowie ausführliche Anmerkungen zur Übersetzung.

Das Hörbuch „Die große Sherlock-Holmes-Edition“ enthält auf zwei MP3-CDs „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“ (12 Stunden) mit Fällen wie „Die Liga der Rotschöpfe“, „Das Rätsel von Boscombe Valley“, „Die fünf Orangenkerne“ oder „Der blaue Karfunkel“, und „Die Memoiren des Sherlock Holmes“ (über 10 Sunden) mit Fällen wie „Silberstern“, Das Musgrave-Ritual“, „Der griechische Dolmetscher“ oder „Der Flottenvertrag“. Begnadet gut gelesen von Komiker, Entertainer und Schauspieler Oliver Kalkofe. Das Allroundtalent, das darüber hinaus auch noch ein immens großes Filmwissen hat, liefert eine spektakuläre Leseshow ab. Er geht voll auf in Watsons Erzählungen über Sherlock Holmes. Er macht das so gut, dass beide Figuren wirklich vor einem aufleben.

Der Hörverlag, 2 MP3 CDs, 1.326 Minuten; 24,99 Euro


Denglers-buchkritik.de