Kolumne vom 02.10.2017 - Nr.476


Ken Follett

daumen rauf

Das Fundament der Ewigkeit

Das Fundament der Ewigkeit

Kingsbridge, 1558. Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch ein Konflikt entzweit sie, und Ned verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Um in dieser heiklen Situation früh vor Mordkomplotten, Aufständen und Angriffen der konkurrierenden Mächte gewarnt zu sein, baut die scharfsinnige Monarchin mit Neds Hilfe den ersten Geheimdienst des Landes auf. Die kleine Gruppe geschickter Spione und mutiger Geheimagenten ermöglicht es Elizabeth I. in den nächsten fünfzig Jahren, an ihrem Thron und ihren Prinzipien festzuhalten. Die Liebe zwischen Ned und Margery scheint verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen ...

Ken Follett ist einer der weltbesten Autoren! Sein Können Geschichten zu erzählen ist einmalig. Mit „Das Fundament der Ewigkeit“ setzt er nach seinen überragenden „Die Säulen der Erde“ und „Die Tore der Welt“ seine historische „Kingsbridge“-Saga fort, auch wenn die Verbindung zu den anderen Romanen nur lose ist. „Das Fundament der Ewigkeit“ überzeugt wieder mit seinem historischen Detailreichtum und seinen lebensnahen Charakteren, die den Leser sofort für sich einnehmen. Das 16. Jahrhundert erwacht vor den Augen des Lesers zum Leben und er ist mittendrin im äußerst fesselnden Geschehen. Wer sich packend unterhalten lassen will, der muss den neuen Ken-Follett lesen!

Lübbe, 1.168 Seiten; 36,00 Euro


Paul Grote

daumen runter

Am falschen Ufer der Rhône

Am falschen Ufer der Rhône

Côtes-du-Rhône und Châteauneuf-du-Pape: zwei Weinbaugebiete, links und rechts der Rhône. Zwei Brüder, Winzer am jeweils anderen Ufer der Rhône. Als einer der beiden stirbt, geht man zunächst von einem Unfall aus. Aber Simone Latroye, Praktikantin auf dem Weingut des toten Winzers, hat Zweifel. Sie bittet ihren Patenonkel Martin Bongers, heute Winzer in Bordeaux, um Hilfe. Der ehemalige Frankfurter Weinhändler kommt sofort. Er weiß, wozu Ehrgeiz, Neid und Habsucht einen Menschen treiben können ...

Paul Grotes Weinkrimis zergehen dem geschätzten Leser auf der Zunge! Normal ist das so. Mit seinem neunen Roman „Am falschen Ufer der Rhône“ gelingt ihm das nur sehr selten. Ein Weinkrimi aus Paul Grotes Feder ist kein Thriller mit atemloser Spannung, das weiß man, aber das selbst der Krimi bis fast zu Hälfte des Buches gar keiner ist, das ist doch schon sehr enttäuschend. Selbst von normaler Krimispannung keine Spur. Paul Grote erzählt und erzählt und erzählt, aber es passiert nichts wirklich Wichtiges. Das Ganze wirkt etwas selbstverliebt. Wenn man diesen mit den ersten von Paul Grotes Weinkrimis vergleicht, dann ist der Abfall schon groß.

dtv, 430 Seiten; 12,95 Euro


John Boyne

daumen rauf

Der Junge auf dem Berg

Der Junge auf dem BergAls Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof – Adolf Hitlers Sommerresidenz. Schnell gerät der Junge unter den direkten Einfluss des charismatischen Führers. Um ihm seine Treue zu beweisen, ist er zu allem bereit – auch zum Verrat.

Der Ire John Boyne hat mit „Der Junge im Pyjama“ einen Weltbestseller geschrieben, sechs Millionen Mal verkauft, in 40 Sprachen übersetzt. Nun kehrt er mit „Der Junge auf dem Berg“ wieder in die Zeit um den 2. Weltkrieg zurück. Und wieder ist ihm eine Geschichte gelungen, die den Leser auffordert, genau „hinzuhören“. Wie wird aus einem Jungen mit normalen Ansichten plötzlich ein ganz anderer, weil die Umgebung und die Umstände es ihm möglich machen, davon erzählt „Der Junge auf dem Berg“. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und wurde nicht enttäuscht! Das Buch ist zugleich auch eine Mahnung an die Menschen von heute, die dem dummen und einfachen Populismus verfallen. Doch leider werden viele davon gar nicht fähig sein, diese Buch zu lesen oder nicht den wahren Kern erkennen. Das ist leider auch Realität. „Der Junge auf dem Beg“ ist in einer einfachen Sprache erzählt, die es auch für die jungen Leser leicht macht das Buch zu lesen und es zu verstehen.

Fischer, 304 Seiten; 16,99 Euro


Elisabeth Herrmann

daumen rauf

Stimme der Toten

Stimme der Toten Buch Judith Kepler ist Tatortreinigerin. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein Mann in die Tiefe gestürzt. Unfall oder Selbstmord? Judith entdeckt Hinweise, die Zweifel wecken. Als sie die Polizei informiert, ahnt sie nicht, welche Lawine sie damit lostritt: Sie gerät ins Visier einer Gruppe von Verschwörern, die planen, die Bank zu hacken. Ihr Anführer ist Bastide Larcan, ein ebenso mächtiger wie geheimnisvoller Mann, der Judith zur Zusammenarbeit zwingt. Denn er kennt Details aus ihrer Vergangenheit, die für sie selbst bis heute im Dunklen liegen.

Elisabeth Herrmann gehört zu den herausragendsten Krimiautorinnen Deutschlands! Ihre Werke landen jedes Mal auf der Bestsellerliste und werden hervorragend vom ZDF verfilmt. Nun liegt ihr neuer Krimi „Stimmen der Toten“ vor. Nach „Zeugin der Toten“ ist es der zweite Roman um die Tatortreinigerin Judith Kepler. Elisabeth Herrmann spinnt die Geschichte um Judith Kepler packend fort! Dazu gesellt sich eine nicht weniger packende, hochaktuelle Story, die dem Leser spannende Krimilesestunden bescheren.

 

Stimme der Toten


Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Nina Petri ist Deutschlands Thriller-Vorleserin Nr. 1! Sie liest den neuen Elisabeth Herrmann Krimi auf ihre gewohnt toughe Art. 19,99 Euro. Hörprobe: der Hörverlag.

Goldmann, 537 Seiten; 20,00 Euro


Jens Henrik Jensen

daumen rauf

Oxen – Das erste Opfer

Oxen Das erste Opfer

Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund.

„Oxen – Das erste Opfer“ ist der Beginn einer Thriller-Trilogie. Das Buch war in Dänemark ein Nr.-1-Bestseller und wurde von Presse und Leser gleichermaßen gefeiert. Ein Thriller wie ein Donnerschlag! Eine harte Story mit angekratzten Helden, die schon im ersten Teil der Trilogie Lust auf mehr macht. Jens Henrik Jensen ist ein neuer skandinavischer Thriller-Autor, den man sich merkten sollte!

dtv, 461 Seiten; 16,90 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Lize Spit

Und es schmilzt

Und es schmilzt audio

Mit geschlossenen Augen hätte Eva damals den Weg zu Pims Bauernhof radeln können. Sie könnte es heute noch, obwohl sie viele Jahre nicht in Bovenmeer gewesen ist. Hier wurde sie zwischen Rapsfeldern und Pferdekoppeln erwachsen. Hier liegt auch die Wurzel all ihrer aufgestauten Traurigkeit. Dreizehn Jahre nach dem Sommer, an den sie nie wieder zu denken wagte, kehrt Eva zurück in ihr Dorf – mit einem großen Eisblock im Kofferraum.

Direkt, klar, kühl, und trotzdem einfühlsam in den Figurenzeichnungen, das ist Lize Spits Besteller „Und es schmilzt“. Wer die Romane von Charlotte Roche mochte, wird auch „Und es schmilzt“ von der Belgierin Lize Spits mögen. Vorzüglich geht es in der Geschichte darum, wie Teenager ihre Körper erforschen. Lize Spits spart nicht mit klaren Beschreibungen, die von Eva bis ins kleinste Detail dargeboten werden. Wahrscheinlich hatte der Roman deshalb in Belgien so ein großes Echo, war bei uns mit Charlotte Roche ja nicht anders. „Und es schmilzt“ verbindet diese körperliche Direktheit mit einem Drama, alleine wegen dem, wäre der Roman aber sicher kein Bestseller in Belgien geworden. Anna Thalbach hat die genau passende Stimme für diese Geschichte. Sie hat etwas Kindliches, und so passt es sie zu Eva, der Erzählerin der Geschichte, sehr gut. Hörprobe: luebbe.de

Und es schmilzt

 

Auch als Hardcover erhältlich bei S. Fischer, 22,00 Euro.

 

Lübbe Audio, 6 CDs, 375 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de